Geheimniskrämerei um Islamunterricht in NRW

Der Islam-Unterricht an Schulen in NRW ist offensichtlich eine fragwürdige Angelegenheit. Entscheider bei den Inhalten ist kein deutscher Islamkenner, sondern Mehmet Soyhun, ein Bildungsreferent der „Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion“ (Ditib). Die Ditib gilt als reaktionär, wird aus Ankara gesteuert und finanziert und tritt zum Beispiel ungeniert für das Schlagen von Ehefrauen ein.

Wie die FAZ schreibt, brüstet sich die Bildungsministerin der Grünen, Sylvia Löhrmann, mit einem Islamunterricht, der ohne qualifizierte Fachkräfte auskomme.

http://www.duesseldorf-blog.de/2012/07/26/geheimniskramerei-um-islamunterricht-in-nrw/

NEWSLETTER
wiggerl@protonmail.com
0 0 votes
Article Rating
3 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Nordhesse
Nordhesse
08/08/2012 13:53
deutschelobby
08/08/2012 17:27
Reply to  Nordhesse

Nordhesse,

hervorragendes Lied.
Solche Leute, solche Patrioten brauchen wir.

Cajus Pupus
Cajus Pupus
07/08/2012 23:13

Kann man von den Grünen einmal etwas positives erfahren? Ich glaube, dass vorher die Welt untergeht! Man kann die Grünn alle in einen Sack stecken und drauf hauen. man trifft immer den/die Richtige(n) Mein Schreiben an Frau Löhrmann ——– Original-Nachricht ——– Betreff: Islamunterricht in NRW Datum: Wed, 08 Aug 2012 00:06:09 +0200 Von: xxxxxxxxxx Antwort an: xxxxxxxxxx An: sylvia.loehrmann@landtag.nrw.de Sehr geehrte Frau Löhrmann, Sie haben in NRW – Schulen den Islamunterricht eingeführt! Bei solchen „Einführungen“ bekomme ich immer so ein Kribbeln in der Magengegend! Mein Frage an Sie: Was lernen dann die Kinder im Islamunterricht? Es ist allgemein bekannt, dass… Weiterlesen »

Translate »