Teil 1 einer dreiteiligen PI-Serie (Aus dem Spanischen von M-B)

1. Die Kinder- und Jugendzeit

Es war das Jahr 570, in der arabischen Stadt Mekka, in der Epoche des Christen- und Judentums. Die arabische Welt funktionierte ohne große Konflikte. Es gab Beduinen und Wanderhirten, die in Stämmen organisiert waren. Im Norden und Süden gab es Landwirte.

Zu dieser Zeit hatten die meisten Menschen einen polytheistischen Glauben, auch wenn es Menschen gab, die einen jüdischen, christlichen oder zoroastrischen Glauben hatten. Die Stadt Mekka war ein religiöses Zentrum für einige polytheistische Araber aus dem Norden, da es die berühmte Mauer von Zamzam und einen kleinen Tempel, Kaaba, gab.

weiter als doc-Datei

Die wahre Geschichte von Mohammed 1

 als Audio-Datei:

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Bendolf Junker
Bendolf Junker
14/08/2012 19:48

Es ist die typische Laufbahn eines Kriminellen, die schon in der Kindheit begann. Nicht die Umwelt bestimmt und formt den Menschen, sondern auf Grund seiner Personenhaftigkeit bestimmt die Erbformation der Vorfahren die charakterliche Ausrichtung.
Erschwerend kommt hinzu, dass diese finstere Gestalt sich in seiner frühesten Jugend dem Teufel verschrieben haben muss, denn die Früchte seines Lebens sind zweifellos luziferischer Art.
Hat etwa die Merkel auch so einen antifaschistischen Zauberritus an sich geschehen lassen ?

Cajus Pupus
Cajus Pupus
13/08/2012 00:05

Sollte es in meiner noch verbleibenden Lebenszeit Zeitreisen geben, werde ich versuchen im Jahre 570 n.C. diesen verdammten Mohammett ab zu treiben! Wenn er nicht geboren wird, haben wir heute keinen Ärger mit dem Islam.

Von der Merkel ganz zu schweigen…

Translate »