Um die gigantischen Un-Summen (3,7 Billionen Euro) zum Unterhalt fremder Länder, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern u.v.a., zu zahlen, müssen die bereits mehrfach betrogenen deutschen Rentner nun noch mehr von ihrem Geld abgeben…….abgeben für Südländer, damit deren Bewohner weiterhin mit wenig Arbeit schon mit spätestens 60 in Rente gehen können. Wohlgemerkt: eine im Bezug zu den Preisen deutlich höhere Rente als in Deutschland…………………..

Die Rentensteuer trifft nur die Reichen? Falsch gedacht. Eine Berechnung des Bundes der Steuerzahler zeigt, wo die Neuregelungen der Bundesregierung hinführen. Ab dem kommenden Jahr langt das Finanzamt bereits ab einer Rente von 1276 Euro zu. Sozialverbände werfen der Regierung nun Irreführung vor.

finanzamt_BM_Berlin_Samui.jpg

Die Rentensteuer trifft immer mehr Senioren mit durchschnittlichen Rentenbezügen und nicht mehr nur „Reiche“. Wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf den Bund der Steuerzahler (BdSt) berichtet, ist die Schwelle, ab der eine Rente steuerpflichtig wird, bei einem alleinstehenden Neurentner seit 2005 von 1441 auf 1289 Euro gesunken, im kommenden Jahr liegt sie nur noch bei 1276 Euro.

Dem Bericht zufolge ist der schnellere Steuerzugriff eine Folge der Neuregelung der Rentenbesteuerung. Wer bis einschließlich 2005 in den Ruhestand ging, musste 50 Prozent des Altersgeldes versteuern, Neurentner des Jahres 2010 schon 60 Prozent. Dadurch gerieten immer mehr Rentner mit dem steuerpflichtigen Teil ihrer Rente über den Steuergrundfreibetrag, der jedem Bürger zusteht, und müssten tatsächlich Steuern zahlen.

So werde im kommenden Jahr ein alleinstehender Neurentner schon bei einer gesetzlichen Rente von 1276 Euro im Monat zum Steuerzahler. Das liege nur knapp über der Rente eines Durchschnittsverdieners nach 45 Arbeitsjahren in Höhe von 1224 Euro. Bei einem Ehepaar wäre der Betrag doppelt so hoch, wenn beide 2010 in Rente gingen. Dabei profitieren die Rentner auch von den leichten Steuersenkungen, die im Rahmen des Konjunkturpakets beschlossen wurden. Ohne diese Maßnahmen läge die Steuergrenze der Rente etwa bei 1200 Euro im Monat.

„Die Rentensteuer wird immer mehr zum Normalfall für Senioren“, sagte Steuerzahlerbund-Geschäftsführer Reiner Holznagel der Zeitung. „Steuerzahler ist man inzwischen ein Leben lang – auch im Seniorenalter. Es wird deshalb höchste Zeit, dass die Bundesregierung auch im Wahlkampf die Senioren umfassend über ihre Steuerpflichten informiert.“

http://www.welt.de/wirtschaft/article4252396/Finanzamt-langt-auch-beim-kleinen-Rentner-zu.html?wtmc=nl.rstwirtschaft

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Bendolf Junker
Bendolf Junker
18/08/2012 16:11

Die Summe der vielen Rettungsschirme in der E U und die vielen sozialen Zuwendungen für das arbeitsscheue Gesindel aus Anatolien müssen aufgebracht werden. Die Rentner, die die Bundesrepublik aufgebaut haben zu beschneiden, das ist ein gangbarer Weg für die Nichtsnutze aus Berlin. Diese ausgedehnte Hängematte in Form von sozialen Leistungen sorgt bald für die muslimische Bevölkerungsmehrheit. Die Merkel setzt stets die Tarnkappe auf, damit sie ungehindert überall durchkommt. Man gewinnt den Eindruck sie ist die geistige Zwillingsschwester des Heinrich Himmler, der Sohn eines Gymnasialdirektors aus München, der über seinen Sohn einmal sagte : “ Er sei eine mißratene Kreatur, der… Weiterlesen »

Cajus Pupus
Cajus Pupus
18/08/2012 00:06

Ich kann mir zwar nicht auf die Schulter klopfen, weil ich nicht weiß, was die Gangster von Regierungsleuten noch alles fabrizieren. Es zahlt derjenige Rentner keine Steuern, der vor oder im Kalenderjahr 2005 in den Ruhestand gegangen ist und ausschließlich eine Bruttorente in Höhe von 1.550 € mtl. (18.600 € jährlich) aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhält sowie über keine weiteren Einnahmen verfügt. Bei Ehegatten verdoppeln sich die Beträge (3.100 € mtl./37.200 € p. a.). Bei Renteneintritt in den folgenden Jahren sinken diese Beträge fortlaufend. Und von diesen Summen bin ich mit meiner Frau noch meilenweit entfernt. Nur wie gesagt, ich… Weiterlesen »

Translate »