► Griechenland:
▬► Finanzierungslücke für die nächsten beiden Jahre größer als erwartet (14 Mrd.€ anstatt 11,5 Mrd.€)
▬► 24.08.12: Treffen zwischen Regierungschef Samaras und Merkel
▬► Finanzminister Stournaras: Griechenland müsse in der Eurozone bleiben, ansonsten drohe eine Armut, „die wir noch nicht erlebt haben“
► Deutschland: Steuereinnahmen und Haftungspotential gestiegen
► EZB dementiert Gerüchte über Zinsschwellen
▬► http://tinyurl.com/8upvktq
► Zinsentwicklung:
▬► Vor der Euro-Einführung: Unterschiedliche Zinssätze gemäß der jeweiligen Leistungsfähigkeit des Landes
▬► Euro-Einführung: Zinssozialismus/Zinskonvergenz
▬► Heute: Durch Rettung der einzelnen Finanzinstitute → Zinsdivergenz
► Spanien will (noch) nicht offiziell um Hilfe ansuchen und will den geforderten und möglichen EZB-Beschluss, unbegrenzt Staatsanleihen aufzukaufen, abwarten
▬► http://tinyurl.com/8m7f6rk
► USA: Positive Konjunkturdaten

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Bendolf Junker
Bendolf Junker
21/08/2012 20:34

Was haben die Spanier eigentlich gemacht als sie noch ihre eigene Währung besaßen ? Da mussten sie doch auch ihre fünf – und sechs- % igen Zinsen auf dem Kapitalmarkt bezahlen. Dann kam der Euro mit anfangs niedrigen Zinsen – die Fete begann, auf einmal konnte man Schulden machen auf Deubel komm raus. Als die ersten finanziellen Schwierigkeiten sich einstellten, trompete die Schuldenkönigin Merkel in Berlin : Niemand in der Eurozone soll sich ängstigen, wir lassen keinen im Stich.
Nun müssen die deutschen Rentner und Facharbeiter die Zeche bezahlen. In einigen Jahren stehen die Deutschen nur noch im Hemd da.

Translate »