Anhänger der rechtspopulistischen Pro-Deutschland-Partei bei einer Demonstration in Berlin (18.08.2012).

Etwa tausend Demonstranten und ebenso viele Polizisten warten gespannt auf die Ankunft einer Pro-Deutschland-Delegation, die Mohammed-Karikaturen vor der naheliegenden Dar-Assalam Moschee zeigen will. „Nazis raus!“ und „Allahu akbar!“ schreien die Demonstranten – unter ihnen auch Vertreter der SPD, Grünen und Linken.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-08/islamkritiker-pro-deutschland

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zeigt diesen Vorfall noch rechtzeitig vor den nächsten Wahlen euren Freunden! Fragt alle Kandidaten, ob sie damit leben können, wenn ihre Parteifreunde und Parteigenossen den islamischen Schlachtruf, den Feindesruf gegen alle Europäer, mitrufen?

der Bericht in „Der Zeit“ strotzt nur so von linker Ironie und dummschwätzigen Kommentaren.

Erlogene „Beispiel-Geschichte“, aus der Sicht von zwei saufenden Männern in einer Kneipe.

Die Kotze kann einem hoch-kommen, bei diesem Geschreibsel.

Aber wirksam. Die Leser nehmen es für blanke Pille und schlucken sie.

Ja, ja….es ist wohl so. Die Türken sind ja doch so lieb……..

***draussen wirft der türkische Mob gerade Flaschen auf Polizisten und PRO-Leuten……………..die lieben Türken!!######

Von den Linken sprechen wir nicht. Die sind schlichtweg unter unser Würde.

Bio-Müll möchten man da ehrlich überzeugt sagen, in Richtung speziell der Grünen.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
T-Lymphozyt
T-Lymphozyt
27/08/2012 22:49

Das rufen von “Allahu akbar!” muß auf unserem Terretorium verboten werden. Wer dagegen verstößt wird sofort abgeschoben. Für links-rot-grüne Geistesgestörte zukünftig min. 2 Jahre Knast wenn sie diesen Schwachsinn rufen.

Bendolf Junker
Bendolf Junker
27/08/2012 21:43

Es ist kaum zu glauben, dass sich die deutschen Regierungsweiber so eine Verehrung für Mohammed empfinden, der doch als Religionsstifter alles andere als vorbildlich lebte. Er führte nicht nur ein ausschweifendes Leben mit Frauen, sondern war auch ein Massenmörder. Er schreckte selbst vor Morden in den eigenen Reihen nicht zurück. So sind auch die grauenhaften Ereignisse in Syrien, aber auch die schweren Christenverfolgungen in aller Welt durch Muslime, keine Entgleisungen und passen vielmehr zum Ungöttlichen und Unmenschlichen. Es kann durchaus sein, dass die siegreichen Muslime eines Tages der deutschen Regierungsmannschaft die Hände und Füße abhacken oder sie gar enthauptet und… Weiterlesen »

Glaubsoderglaubsnicht
Glaubsoderglaubsnicht
27/08/2012 19:39

Der Wähler will doch gar nicht die Augen geöffnet bekommen!

Cajus Pupus
Cajus Pupus
26/08/2012 23:59

Kann man eigentlich von dem Gesocks, was sich unsere Regierung schimpft, etwas anderes erwarten? Sie sind es doch, die dem Islam Haus und Hof öffnen und merken noch nicht einmal, dass sie die ersten sind, die an Baukränen baumeln werden!

Translate »