Immer mehr Schüler sprechen kein Wort Deutsch


++ Normaler Schulunterricht ist kaum noch möglich +++

Berlin (fm). In der deutschen Hauptstadt steigt die Zahl der Schüler, die kein Deutsch sprechen können, rapide an. 2010 waren es 900, 2011 bereits 1000 und in diesem Jahr stieg die Zahl der Kinder ohne Deutschkenntnisse bereits auf über 1400 an. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres sind nochmals 400 hinzugekommen. Ein Drittel dieser Kinder sind Zigeuner, die mit ihren Familien aus Rumänien und Bulgarien in die Hauptstadt gekommen sind. Die anderen stammen aus Serbien, dem Libanon, Polen, und neuerdings auch vermehrt aus Griechenland und Spanien. Seit Rumänien und Bulgarien 2007 in die EU eingetreten sind, ist die Zahl der in Deutschland gemeldeten Zigeuner um 125 Prozent gestiegen. Und die Zuwanderung wird weiter ansteigen, wenn von 2013 an jeder EU-Bürger sich in jedem EU-Land ansiedeln kann, auch wenn er keine Arbeit hat.

Diese ausländischen Kinder stellen die Lehrer vor immer größere Probleme. Der Unterricht ist kaum noch möglich, wenn der Großteil der Kinder kein Deutsch spricht. Hinzu kommt, daß vor allem den Zigeuner-Kindern auch noch ein entsprechendes Sozialverhalten beigebracht werden müsse, da ihnen dieses in ihren bildungsfernen Familien nicht gelehrt wurde. Dadurch bleiben auch die deutschen Schüler auf der Strecke, da unter diesen Umständen der Unterrichtsstoff kaum vermittelt werden kann.

Die Probleme werden in der Zukunft weiter zunehmen. Reinickendorfs Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU) ist davon überzeugt, daß in nächster Zeit noch mehr Schüler ohne Deutschkenntnisse einwandern werden. „Der Strom der Zuwanderer reißt nicht ab“, sagt sie gegenüber der Berliner Morgenpost und kritisiert, daß die Bildungsverwaltung noch immer kein Konzept dafür hat, wie die Schulen auf die neuen Probleme reagieren sollen. „Bisher sind die Schulen mit dem Problem weitestgehend alleingelassen worden“, sagt Schultze-Berndt. Dabei hätten viele Einrichtungen schon genug damit zu tun, Kinder nichtdeutscher Herkunft und solche aus bildungsfernen Familien entsprechend zu fördern. Wenn dann noch viele Kinder hinzukämen, die kein Wort Deutsch verstehen, seien die Pädagogen schnell am Rande ihrer Möglichkeiten.

Das Problem solle nun mit zusätzlichem Geld gelöst werden, obwohl die Stadt bereits hoffnungslos überschuldet ist. Der Senat will in diesem und im kommenden Jahr jeweils zusätzlich 300.000 Euro für sogenannte Sprachmittler (Dolmetscher) bereitstellen. Ende August soll im Abgeordnetenhaus darüber abgestimmt werden.

In Neukölln wurden bereits im vergangenen Schuljahr elf solcher Dolmetscher eingestellt. Dies seien jedoch viel zu wenig für die 65 Schulen des Bezirks, in denen die Mehrheit der Schüler ausländischer Herkunft ist. Wie weit die Multi-Kulti-Politik bereits vorangeschritten ist, zeigt das Beispiel der Eduard-Mörike-Schule: Die 350 Schüler stammen aus 96 verschiedenen Ländern.

Neben den Problemen in der Schule gebe es auch Ärger mit den Eltern, von denen viele Analphabeten seien und kein Wort Deutsch verstehen. Die Sprachmittlerin Oana Bauer müsse jede Nachricht der Schule übersetzen. Gegenüber der Berliner Morgenpost sagte Oana Bauer: „Sogar mit Briefen des Jobcenters sind die Eltern zu mir gekommen. Schwer war es auch, den Eltern beizubringen, daß sie nicht einfach in den Unterricht platzen können, wenn sie ein Problem haben.“ Wie die Kinder müssten auch die Eltern die Regeln des sozialen Umgangs erst lernen.Das ist harte Arbeit und neben dem Unterricht kaum zu schaffen.“



Kategorien:Allgemein, Berichtsfälschung deutsche Medien, Berlin, Deutschenfeindlichkeit, Deutschfeindlich, Deutschfeindliche Hetze, Deutschland, Migranten, Multikulturalisten

Schlagwörter:, , , , ,

  1. In Deutschland ist der Bär los. Die Alimentierung fremder arbeitsunfähiger Analphabeten wirkt wie ein Magnet auf diese Unterentwickelten. Die Zigeuner aus aller Welt werden hier einströmen. Es gehört zur Eigenart dieser Menschen, dass sie nicht sesshaft werden, nicht durch Hände Arbeit ihren Unterhalt verdienen wollen, sondern sich vielmehr anderer Leute Eigentum sich widerrechtlich aneignen. Jede soziologische Studie ernsthafterer Erstellung belegt diesen Fakt.
    Bevor diese Menschen sich die Deutsche Sprache aneignen, wird eher ein Neger weiß werden oder der Wahnsinnige und Antideutsche im Rollstuhl zur Einsicht seiner uferlosen moralischen Verkommenheit gelangen.

    Liken

  2. … und wenn dann flächendeckend der Islam-Unterricht in den Schulen eingeführt wird; wenn die Länder im Einzelnen Verträge mit den Muslimen abschließen wie jetzt in Hamburg, brauchen die Kinder kein Deutsch mehr zu lernen!

    Es wird dann vollkommen reichen wenn sie sagen können:„Allahu akbar!“

    Liken

%d Bloggern gefällt das: