.

In einigen Tagen wird “politaia.org” vom Netz genommen

politaia

wieder fällt eine Seite dem System zum Opfer. Politaia reiht sich ein zu so bekannten Seiten wie Zukunftskinder, SOS Österreich u.v.a…

ihr kennt das ja. Die Vorgehensweise ist immer die gleiche: Drohungen mit „an den Haaren herbei-gezogenen“ Gründen.

An Lächerlichkeit nicht zu überbieten, in einem wahren Rechtsstaat auch nicht möglich.

Hier meine Worte, die ich auch beim Honigmann als Kommentar veröffentlichte:

.

in einer Zeit, in der ein Aufklärer-Blog nach dem anderen angegriffen wird und nicht selten dann auch aufgibt, ist es schon seltsam, dass ein Blogbetreiber offen für jeden nachverfolgbar, um Spenden bittet, wobei er ja seinen Namen offenbaren muss.
Sozusagen eine Einladung für Gegner.
Nur innerhalb einer zeitlich-längeren Gemeinschaft, persönlicher Bekanntschaft, kann heutzutage die Identität freigegeben werden.

Zu den Begründungen der „Anklage“: der Begriff „an den Haaren herbeigezogen“ hatte wohl selten so sehr recht, wie bei Politaia.

Jugendschutz…..in einem Zeitalter der offenen Pornographie in den ersten Schulklassen……der Konfrontation 6-jähriger mit Schwulen und Lesben…..

Das Video von Conrebbi: das ist wohl der größte Hammer. Zum einen wurde lediglich gemutmaßt über die Herkunft der Kleidung in den VSA, zum anderen ist Politaia nicht der Produzent……

Müßig weiter darüber zu reden. Persönlich sind Seiten bekannt, die in der Thematik um ein Vielfaches Politaia übersteigen…..einige wurden noch nie, andere schon vor Jahren angegriffen. Sie ignorierten die Angriffe.
Warum? Weil sie anonym waren. …….

Jugendgefährdung haben wir auch schon bekommen! Unsere Reaktion war, dass wir bestimmte Themenseiten mit Kennwort versahen. Jeder der Zugriff haben wollte, konnte/kann diesen beantragen. Auflage war/Ist nur, dass vorher ein x-beliebiger Kommentar verfasst wurde…..Seit dem haben wir nichts mehr gehört.
Hat zwar nichts zu sagen, denn die Mühlen der „Behörden“ mahlen ja sehr langsam……
Jedenfalls möchten wir jedem empfehlen, einen sogenannten Parallel-Blog zu führen, der regelmäßig mit dem aktuellen Blog abgeglichen wird.

So geht nichts verloren, unabhängig ob die Hardware beschlagnahmt wird….die Daten bleiben unangreifbar.
Ausserdem raten wir jedem, keinen „freie“ also kostenlose Domain zu nutzen.
Es ist immer besser die Domain zu kaufen und gleichzeitig die Anmeldedaten zusätzlich, gegen Entgelt, zu sichern.
Selbstverständlich ausserhalb von Europa.
Wer das Geld dafür nicht hat, darf sich nicht an zeitkritische Themen heranwagen.

Naja, wie sagt der Honigmann: aufgeben heißt verlieren! In dem Sinne bleiben wir dem Honigmann treu und werden ihn mit unseren Mittel unterstützen und ergänzen. So lange Ernie bleibt, versuchen wir es auch.

Vielleicht bis zum nächsten Honigmann-Treffen.
Alles Gute,
Wiggerl

.

//

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
nwhannover
08/03/2014 19:53

Wenn Netzseiten sterben, dann ist es unsere Aufgabe andere Wege der Kommunikation zu finden. Ich bin mir sicher es ist machbar.

koka SKYrecordz
14/02/2014 02:11

Hat dies auf ==4577X== | ==skywatchMARL= ===.✈ rebloggt.

Translate »