.

Heute abend erreichte mich diese Nachricht, die erstmal fassungslos macht. Wir sind ja schon einiges gewöhnt von der Elite, aber nun schlägt es wirklich 13!

Offensichtlich sollen die Kinder ganz offen umerzogen werden, und sich ihre ‚unnormale‘ Heterosexualität abgewöhnen!

 

Das was hier jedoch forciert wird, mit atemberaubender Geschwindigkeit, ist der absolute Mißbrauch der natürlichen Geschlechtlichkeit der Kinder, die damit in eine heillose Verwirrung gestürzt werden. Aber lest selbst:

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) publiziert über ihren Landesverband Baden-Württemberg eine so genannte „Handreichung für Lehrkräfte“:

Titel: „Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule“
Die Gewerkschaft unterstützt damit eine frühest mögliche „Sexualisierung“ der Kinder und auf Seite 20 der Publikation findet sich 
“Der heterosexuelle Fragebogen“ mit 12 Fragen an das Kind.


1.    Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?
2.    Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?
3.    Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?
4.    Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?
5.    Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?
6.    Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?
7.    Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?
8.    Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?
9.    Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?
10.    In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?
11.    Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?
12.    Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?

Die Fragen sind in dieser Publikation auf S. 20 zu finden:
https://www.gew-bw.de/Binaries/Binary20121/L-S-Lebenswesen_2013_web.pdf
auf der Website der GEW:
https://www.gew-bw.de/Publikationen_Frauen-_und_Antidiskriminierungspolitik.html

* * *

Man merkt sofort, daß die Fragen insistiv gestellt sind, also bereits Manipulation enthalten, und zwar dergestalt, daß die Kinder ein schlechtes Gewissen bekommen, sollten sie diesen Aufforderungen von ‚Autoritätspersonen‘ nicht nachkommen. Es ist offensichtlich, daß die komplette Umkehrung der Norm geplant ist, und an den Schulen gelehrt werden soll.

Bitte helft mit, diese Information weit zu verbreiten, 

alle Eltern sollten davon Kenntnis erhalten!

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Konservativer
Konservativer
19/02/2014 03:35

Das ist der endgültige Untergang des Abendlandes, das ist das Ende! Finde einfach keine Worte – war drei Mal hintereinander ohnmächtig. Jetzt kam mir ganz spontan aus dem Unterbewusstsein der Gedanke: Warum lebe ich nicht in Rußland? Hier ist sowieso nichts mehr zu retten. Seit Jahrzehnten schreien Öko-Fanatiker: „Wir haben uns diese Erde nur von unseren Kindern ausgeliehen.“ Also – den so erzogenen, missbrauchten und daher missratenen Kindern will ich nach dieser Lektüre gar nichts mehr hinterlassen – sie verdienen es einfach nicht. Richtig, die Kinder sind daran nicht schuld, sind Opfer. Diese werden aber einmal auch die Täter, wie… Weiterlesen »

Translate »