.

kurznachrichten - alteundneuezeiten

■    SPD-Politiker als Mörder verurteilt: Der

Bundesgerichtshof hat die Verurteilung des SPD-Politikers Heinrich Scholl durch das Landgericht Potsdam wegen Mordes zu lebenslanger Haft nun bestätigt. Der BGH teilte jetzt mit: »Nach den landgerichtlichen Feststellungen erdrosselte der Angeklagte in der Mittagszeit des 29. Dezember 2011 in einem Waldgebiet zunächst seine mit ihm seit 47 Jahren verheiratete Ehefrau, mit der er in einer zerrütteten Beziehung lebte, und unmittelbar danach deren Cockerspaniel. Da der Angeklagte bewusst ausnutzte, dass seine Ehefrau zum Tatzeitpunkt arg- und wehrlos war, hat das Landgericht eine heimtückische Tötung und damit einen Mord (§ 211 StGB) angenommen.«

.

■    Trinkerei wird Wàhlkampfthema:

Jean-Claude Juncker gilt als europäische Leitfigur. Doch der ehemalige luxemburgische Ministerpräsident ist als Kettenraucher und Alkoholiker bekannt. In einer Talkshow des holländischen Fernsehens machte Finanzminister Dijsselbloem unlängst Bemerkungen darüber, dass Juncker »ein störrischer Raucher und Trinker« sei. Plötzlich wird das zum Hauptwahlkampfthema in vielen EU-Staaten. Denn Juncker soll nach der EU-Wahl im Mai 2014 EU-Kommissionspräsi-dent werden. Und viele Parteien fragen nun im Wahlkampf, ob nach dem Alkoholiker Jacques Santer, dem Chef der EU-Zentrale in den Jahren 1995 bis 1999, und Jacques Delors schon wieder ein ausgewiesener Trinker auf diesen Posten kommen soll.

.

■    Orden verzockt Rücklagen:

Die Ordensgemeinschaft der Armen-Brüder des heiligen Franziskus ist ein Düsseldorfer Orden,
der Armut gelobt hat und Armen helfen will. Jetzt wurde bekannt, dass die Armen-Brüder 7,2 Millionen Euro bei Spekulationen verzockt haben. Bei dem Geld handelte es sich um die Instandhaltungsrücklage für die beiden Obdachlosenheime des ordenseigenen Sozialwerkes und zwei Altenheime.

.

■    Evangelische Kirche in München verzockt Millionen:

Gerade erst wurde bekannt, dass die evangelische Kirche München 5,5 Millionen Euro der Gläubigen bei riskanten Anlagegeschäften verspielt hat, da zeigt sich, dass die Dekanin noch viel mehr Geld in hochriskante Anleihen gesteckt hat. Bis zu 12,9 Millionen Euro könnten nach derzeitigem Stand verloren sein.

.

■    Deutschland soll zahlen:

Eine Arbeitsgruppe des griechischen Finanzministeriums hat die Berechnung neuer Reparationsforderungen gegenüber Deutschland abgeschlossen. Die nach wochenlangen Untersuchungen erstellten Ergebnisse wurden dem griechischen Außenministerium übergeben. Nach Angaben des stellvertretenden Finanzministers Christos Staikouras sollen die deutschen Steuerzahler jetzt noch einmal 162 Milliarden Euro für den Zweiten Weltkrieg an Athen zahlen.

.

■    Bankrott verboten:

Die EU-Sprachpolizei will das Wort »Bankrott« im Sprachgebrauch und Schriftverkehr komplett verbieten lassen, weil es Menschen in einer schwierigen finanziellen Lage »diskriminiere«. EU-Politkommissar Riccardo Ribera d’Alcala teile mit, die »Stigmatisierung« von finanziell angeschlagenen Menschen müsse so schnell wie möglich beendet werden. Das Wort »bankrott« wurde vor rund 500 Jahren in vielen Sprachen vom italienischen »banca rotta« übernommen. Es gilt nun als politisch ähnlich unkorrekt wie Zigeuner oder Behinderter.

.

■    Grüne Krankheit:

Die mehrfach vorbestrafte Essener Grünen-Politikerin Stefanie Hansmeier-Maas ist zum vierten Mal als Angeklagte in einem Betrugsprozess nicht vor Gericht erschienen. Die Politikerin erkrankt immer kurz vor Prozessbeginn. Ihr droht nun zwangsweise Vorführung unter amtsärztlicher Aufsicht. Bei dem jüngsten Strafverfahren geht es um ein Haus, welches sie für mehr als 800000 Euro gekauft, aber nicht bezahlt hatte.
Die Ex-Grünen-Vorsitzende ist wegen Betruges vorbestraft.

.

■    Künftig immer mehr Chips in Medikamenten:

Weltweit laufen derzeit die Zulassungen für Medikamenten-Mikrochips. Sie werden sich in Verdauungssäften auflösen und dann automatisch eine Nachricht an den verordnenden Arzt senden, dass ein Medikament vom Patienten ordnungsgemäß eingenommen wurde. Ein winziger, sandkorngroßer Sensor aus Silizium und Spuren von Kupfer und Magnesium reagieren dabei auf den Kontakt mit Magensäure.

.

■    Schwedische Hinrichtung:

Der jugoslawische Nachtclubbesitzer Mille Markovic hatte die Sexeskapaden des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf aufgedeckt, der sich von Markovic ständig besonders junge Prostituierte zuführen ließ. Die Wut des Königs über die Enthüllung war grenzenlos. Jetzt wurde Markovic am Stadtrand von Stockholm erschossen in seinem Auto aufgefunden. Ein enger Freund sagte über seinen Tod: »Es war eine Hinrichtung.«

.

■    Überwachung:

Wer in den Niederlanden staatliche Leistungen bezieht und des Sozialleistungsbetruges verdächtigt wird, der wird ab sofort rund um die Uhr überwacht. Die Behörden dürfen jetzt Kameras vor den Fenstern und Wohnungstüren installieren.

.

■    Beschleunigung:

In Großbritannien bekommen Strafverteidiger jetzt 20 Prozent mehr Gehalt, wenn ihr Mandant noch vor der Eröffnung eines Strafverfahrens seine Schuld eingesteht. So sollen Strafverfahren beschleunigt werden.

//

//

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Arcturus
22/02/2014 08:48

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Konservativer
Konservativer
22/02/2014 05:18

■ „SPD-Politiker als Mörder verurteilt:“ —————————————————– Warum nur einer? Oder ist Völkermod kein Mord? ================================ ■ „Deutschland soll zahlen:“ (…) die deutschen Steuerzahler jetzt noch einmal 162 Milliarden Euro für den Zweiten Weltkrieg an Athen zahlen“ —————————————————– Dreistigkeit siegt… – Ist es nicht längst verjärt? ================================ ■ „Bankrott verboten:“ —————————————————– Unsinn. Jeder wird nach wie vor so sprechen, wie „ihm der Schnabel gewachsr ist“ und wie er se gelernt hat – von seiner Mutter und in der Grundschule, das bleibt ihm sein ganzes Leben, wie mir. In die Grunschule ging ich jeden Tag an einem hohen Mietshaus vorbei, dessen freie… Weiterlesen »

deutschelobby
22/02/2014 22:58
Reply to  Konservativer

danke für den guten Kommentar. Gerne bringen wir ihn als Beitrag.

P.S.: die Griechen, manche sagen die hätten einen „Sockenschuß“……naja, wenn sie eine Rechnung stellen sollten, dann doch direkt an die VSA, England und Russland. Wobei die VSA und England als die berühmten Anglokaner, die Haupttäter sind. An die wird das Deutsche Reich seine Rechnung schicken……nach dem Tag X…….leider sind die Griechen genau-so historisch-falsch-gezüchtet wie die sogenannten Zuchterfolge in der BRiD und wohl global-weit, bis auf Ausnahmen: Japan, Irak, Iran und einige mehr….

Toni

Translate »