+++ 04.03: 02:25

Die USA setzen die militärische Zusammenarbeit mit Russland ausgesetzt. Alle „militärischen Verbindungen“ seien auf Eis gelegt, teilte das Pentagon in Washington mit. In der Erklärung wurde Moskau aufgerufen, die russischen Streitkräfte auf der Krim in ihre Stützpunkte zurückzubeordern.

+++ 01:25 Cameron telefoniert mit Merkel und Hollande +++
Großbritannien, Frankreich und Deutschland warnen Russland vor Folgen für sein „absolut inakzeptables“ Verhalten in der Ukraine. Das geht aus einer Erklärung des britischen Premierministers Cameron hervor, der in getrennten Telefonaten mit Bundeskanzlerin Merkel und dem französischen Staatschef Hollande über die Krise in der Ukraine beriet. „In beiden Telefonaten waren sich die Staatenlenker einig, dass die internationale Gemeinschaft mit einer Stimme sprechen und eine klare Botschaft an Russland senden sollte, dass seine Handlungen in der Ukraine absolut inakzeptabel sind“, heißt es in der Mitteilung des Premiers.

+++ 00:25 Moldau besorgt über russisches Vorgehen +++
Die ehemalige Sowjetrepublik Moldau ist besorgt wegen der Lage in der benachbarten Ukraine und der dortigen Halbinsel Krim. Das unterstrich Regierungschef Leanca bei einem Treffen mit US-Außenminister Kerry in Washington. Allein wegen der langen Grenze mit der Ukraine sei die Entwicklung für Moldau von großer Bedeutung, das auf die „territoriale Unversehrtheit“ der Ukraine und auf eine friedliche Lösung hoffe. In Moldau macht sich die Sorge breit, dass es wie in der Krim-Krise ebenfalls Probleme mit der russischen Minderheit geben könnte.

+++ 23:40 Weitere russische Soldaten kommen auf die Krim +++
Die russische Armee bringt nach Angaben von ukrainischen Grenztruppen Soldaten per Fähre auf die ukrainische Halbinsel Krim. Zuvor hätten die Soldaten einen Grenzposten eingenommen. Die Straße von Kertsch im Schwarzen Meer, die Südrussland und die Krim trennt ist lediglich 4,5 Kilometer breit.

+++ 22:24 Janukowitsch soll Putin um Hilfe gebeten haben +++
Der frühere ukrainische Präsident Janukowitsch bat laut dem russischen UN-Botschafter Vitali Tschurkin den russischen Staatschef Putin, mit militärischer Gewalt Recht und Ordnung in der Ukraine wiederherzustellen. Janukowitsch habe auf „Akte des Terrors und der Gewalt“ im Land hingewiesen.

+++ 21:50 Russische Soldaten besetzen Grenzposten +++

Drei Lastwagen mit russischen Soldaten setzen nach Angaben von ukrainischen Grenztruppen per Fähre auf die ukrainische Seite über. Zuvor hätten russische Soldaten den Grenzposten am Terminal der Fähre zwischen Russland und der Krim besetzt, hieß es.

——————————————-

http://www.n-tv.de/politik/02-25-USA-legen-militaerische-Verbindungen-mit-Moskau-auf-Eis-article12374906.html

//

NEWSLETTER
Translate »