.

az_abo-1.

Hans-Olaf Henkel redet sich im Deutschlandfunk um Kopf und Kragen

+++COMPACT 4/2014 – am Kiosk ab 27.3. – mit dem Schwerpunkt: “Krieg gegen Putin – Wer stoppt die NATO?”. Hier abonnieren und die Ausgabe noch vor dem Kiosk bekommen.+++

Heute früh, Schock im Deutschlandfunk: Interview mit Hans-Olaf Henkel zur Krimkrise. Die Nummer 2 der AfD-Liste zu den Europawahlen im Mai sagt: “Wir stellen uns voll hinter die NATO.” Mit “wir” meint er in diesem Satz EXPLIZIT die AfD. Wer hat Henkel dazu autorisiert? Oder hat er sich irgendwie missverständlich ausgedrückt? Dann wäre gut, wenn er im Verlaufe der nächsten Stunden ein paar hundert Emails bekommt, die ihn von der Notwendigkeit einer Klarstellung überzeugen… In einer solchen Vorkriegssituation können Missverständnisse absolut desaströs enden. Unabhängig von diesem Satz ist allein schon schwer erträglich, dass Henkel sich mit keiner Silbe von den Sanktionsdrohungen gegen Russland abgrenzt. Weiß der ehemalige Chef des BDI nicht, wie sehr die deutsche Industrie unter solchen Sanktionen leiden würde? Weiß er nicht, dass die Amis gerade deswegen auf ein Öl- und Gasembargo drängen, um die deutsche Industrie von den – teureren – angloamerikanischen Energielieferungen abhängig zu machen?? Es ist im deutschen nationalen Interesse, die guten Wirtschaftsbeziehungen zu Russland nicht zu gefährden!!

Würde sich eine Linie in der AfD durchsetzen, die EU-kritisch aber pro-NATO ist, und das in einer Vorkriegssituation, wäre das das Ende dieser “Alternative”, jedenfalls für mich. NATO-Parteien haben wir genug!! Da wären dann die CSU noch vorzuziehen.

Aber es sind noch nicht alle Messen gesungen. Aus den Landesverbänden hört man Kritik an der Russlandhetze von EU und NATO. Alexander Gauland äußert sich ähnlich wie Gauweiler. Hoffen wir, dass diese Stimmen sich durchsetzen!

Auf focus.de war zu lesen: Der stellvertretende Sprecher der AfD, Alexander Gauland, warnt vor einer einseitigen Sichtweise.  Die aktuelle Krimkrise stellt eine der größten Herausforderungen  seit dem Fall des eisernen Vorhangs dar. Aus diesem Grund sind vorschnelle Verurteilungen und einseitige Maßnahmen besonders gefährlich und werden beiden Konfliktparteien nicht gerecht. Das was die EU unter Führung von Angela Merkel und Sigmar Gabriel derzeit mit ihren dreistufigen Saktionsplan zu erreichen versuchen, ist  unausgegoren und ungerecht gegenüber den berechtigten russischen Interessen. Die russischen Wurzeln und Traditionen auf der Krim dürfen nicht ignoriert werden.

————————————–

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/03/21/die-nato-krieger-in-der-afd-stoppen/#more-6326
---------------------------------

Wie ist das eigentlich mit den deutschen Ost-Gebieten? Mit Königsberg und Ost- und Westpreußen, Pommern u.v.a.?

Alle quaken über die Ukraine, über die Krim…..

Das ist der eigentliche Skandal in diesem Zusammenhang. Einer Zeit, in der sich vieles im positiven zurück-entwickelt. Venedig will weg von Italien, verständlicherweise. Südtirol kämpft seit Jahrzehnten um Freiheit und Zusammenführung mit Nord-Tirol, sprich Österreich. Mit welchem Recht trennen hier die VSA ganze Völkergruppen? Wir sollten nie vergessen, dass die wahren Feinde aller Deutschen die englisch-sprechenden Länder, unter Führung der VSA sind.

Auch Schottland will weg von England.

Die Basken weg von Spanien.

Die Krim weg von der Ukraine.

warum wird nicht, nicht einmal mit einem Wort, von den Ost-Deutschen Gebieten gesprochen?

.

NEWSLETTER
Translate »