BRD-Medien vertuschen türkische Verschwörung gegen Syrien

Wie berichten deutsche Medien über das abgehörte Gespräch türkischer Regierungsbeamter, in dessen Verlauf diese planen, durch eine Attacke unter falscher Flagge auf die Türkei einen Vorwand zu schaffen, in Syrien einmarschieren zu können?

Zu der eigentlichen Aufnahme existieren fast keine Berichte. Stattdessen konzentrieren sich die Medien auf die Youtube-Sperre, die Erdogan veranlasst hat. Als Grund für die Sperrung werden entweder die gleichen fadenscheinigen Ausreden angegeben, welche die türkische Regierung selbst angibt – oder aber, wenn doch auf das abgehörte Gespräch verwiesen wird, wird auf dessen Inhalt nicht weiter eingegangen.

Im Gegenteil: Der Inhalt des Gesprächs wird gezielt vertuscht und zwar in sämtlichen Zeitungen, flächendeckend.

Mehr noch: Die Texte sind zumindest im Inhalt, teilweise sogar im Wortlaut, so gut wie identisch.

Das erschreckende Resultat der totalen medialen Gleichschaltung in Deutschland.

Das abgehörte Gespräch:

 

Die vier gefundenen Artikel zum abgehörten Gespräch:
www.faz.net/aktuell/politik/yo…
www.zeit.de/politik/ausland/20…
www.spiegel.de/politik/ausland…
www.heise.de/tp/artikel/41/413…

Links zu den gleichgeschalteten Artikeln:
www.spiegel.de/netzwelt/netzpo…
www.tagesschau.de/ausland/twit…
www.faz.net/aktuell/politik/au…
www.zeit.de/politik/ausland/20…

NEWSLETTER


Kategorien:Türken

Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

%d Bloggern gefällt das: