Marine blutet aus

Apr 10, 2014

 

Mittelmeer, Horn von Afrika und demnächst noch die Absicherung der Vernichtung syrischer Chemiewaffen. Die nur noch 12000 Köpfe zählende Deutsche Marine trägt einen großen Teil der Einsatzbelastung der Bundeswehr und hat damit ihre Belastbarkeitsgrenze erreicht.

Selbst der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf,Inspekteur Marine Vizeadmiral Axel Schimpf kann daran nichts mehr beschönigen: „Die Marine ist, was ihre Ressourcen angeht, fast ausgereizt. Das gilt sowohl materiell als auch personell.“ Derzeit sind fast zehn Prozent aller Dienstposten nicht besetzt.

Um den Personalbedarf zu decken, müsste nach der Rechnung des Verteidigungsministeriums jeder sechste Taugliche eines Jahrgangs zur Bundeswehr gehen und von diesen wiederum jeder Sechste sich für die Marine entscheiden. Eine Rechnung, die nicht aufgeht

——–

aus paz 15-14

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Hans Huckebein
Hans Huckebein
10/04/2014 11:58

Und warum übernehmen diese Aufgaben nicht die Inselaffen?
Die britische Marine soll doch die weltweit stärkste sein…
Warum müssen solche Maßnahmen ausgerechnet vom Feindstaat No.1 (laut UNO) durchgeführt werden?
Fragen über Fragen

H.H.

deutschelobby
10/04/2014 22:11
Reply to  Hans Huckebein

Hallo,
die britische MArine ist veraltet und schon lange nicht mehr führend.
VSA, Russland, China sind um ein vielfaches stärker.
England wird nie wieder eine Sonderrolle als Seemacht haben. Die Zeiten sind vorbei. Ohne VSA gäbe es ENgland schon lange nciht mehr.

Wiggerl

Translate »