Harsche Worte gegen die „EU“! Der schillernde Bürgermeister von London – Boris Johnson –349500-borisjohnson hält sich mit Kritik über die bevorstehende „EU“-Wahl nicht zurück. Im „Telegraph“ wettert er, dass es sich bei der „EU“-Wahl um einen kompletten Betrug handelt und die „EU“ ein fehlgeschlagenes Experiment ist. Die Euro-Skepsis erlebt derzeit ein Allzeithoch – nur der Anfang einer Sezession?

Die „EU“-Wahl entscheidet über 510 Millionen Menschen in 27 Staaten. Sie ist einer der grössten demokratischen Vorgängen innerhalb der „EU“ – und gemäss Boris Johnson, dem Bürgermeister von London, ein kompletter Betrug. So wüssten die meisten Briten weder, wie ihr aktueller „EU“-Abgeordneter heisst noch was er eigentlich macht, schreibt Johnson im Telegraph.

Der Bürgermeister Londons sieht deshalb keinen Grund für Grossbritannien, an dem „EU“ Wahl Schwindel“ weiterhin teilzunehmen. Weil Grossbritannien genügend Abgeordnete im eigenen Parlament habe, könne man durch ein Wahlverfahren einfach 73 davon bestimmen, die nach Brüssel pendeln. Das spare Geld und schaffe Transparenz, weil sich die Parlamentarier im eigenen Land rechtzufertigen haben.

.

.

http://www.seite3.ch/Londons+Buergermeister+EU+Wahl+ist+ein+Schwindel+/624462/detail.html

———————–

kleine Bitte:

wir sollten alle damit beginnen, wenn wir über die „EU“ schreiben, stets diese beiden Buchstaben in Anführungsstriche zu setzen.

Denn eine „EU“ gibt es nicht. Es gibt nur ein selbsternanntes Konstrukt, dass diese regiert: der „Europäische Rat“.

Die Erklärungen von Johnson und Rompuy, warum auch immer sie das machten, ist explizit richtig.

Wiggerl

.
.

NEWSLETTER
Translate »