.Der Crash ist die Lösung Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen rettenDas Alte stürzt, es ändert sich die Zeit,

Und neues Leben blüht aus den Ruinen.
Friedrich Schiller, „Wilhelm Tell“

 Der Vogel-Phönix-Effekt – unsere Hoffnung…Phoenix

 

Die Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik haben mit ihrem ersten Buch „Der größte Raubzug der Geschichte“ einen Bestseller geschrieben. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013 in Deutschland. Nun haben sie ihr zweites Buch veröffentlicht, und natürlich ist das Interesse groß, ob dieses Nachfolgewerk auf eine ähnlich große Resonanz bei den Lesern stoßen wird wie ihr erstes Buch. Man kann die beiden in viele Schubladen stecken: Ökonomen, Finanzexperten, Schwarzseher, Redner oder Bestsellerautoren. Meiner Meinung nach wird man ihnen wohl am besten gerecht, wenn man sie als Querdenker bezeichnet, die im Einheitsbrei der Mainstream-Ökonomie eine gänzlich andere und politisch überhaupt nicht korrekte Gegenmeinung zum Ausdruck bringen.

Es kommen schwere Zeiten,

wir befinden uns aus Sicht der Autoren in einer Endzeit. Die Frage ist nicht, ob der endgültige Zusammenbruch kommt, sondern wann.

Erst wenn das Alte völlig zusammengefallen ist, kann etwas Neues aus den Ruinen erwachsen.

„Geld ist das Barometer der Moral einer Gesellschaft. Wenn Sie sehen, dass Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, dass man um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, dass das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, dass Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, dass die Gesetze Sie nicht vor diesen Leuten schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, dass Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, dass Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“

“Der Absturz wird gewaltig sein”

ein Buch um die zahllosen Lügen, Betrügereien, Abzock- und Enteignungsarten der „Verantwortlichen“ (das ist die schmeichelhafte Bezeichnung der Autoren für die Funktions- und Machtelite des Finanzmarkts, der Wirtschaft und der Politik) aufzudecken.

Der Crash wird kommen. Wir sind keine Hellseher, sondern Ökonomen. Daher wissen wir nicht, wann er kommt und wie viele Krisen in welchen Teilsystemen des Finanzsystems ihm noch vorausgehen werden. Aber dass er kommt, ist keine dunkle Prophetie. Der finale Kollaps ist eine logische Konsequenz unbestreitbarer wirtschaftlicher Grundregeln. Was wir momentan erleben, wird in die Geschichtsbücher eingehen. Noch nie war mehr ungedecktes Geld im System wie derzeit. Noch nie wurden die Bilanzen der Notenbanken stärker aufgebläht, und noch nie waren die Zinsen so niedrig. Wir alle wissen, dass man einen Ballon nicht ewig aufblasen kann. Irgendwann muss entweder Luft herausgelassen werden – oder der Ballon platzt. Unsere begründete Vermutung ist, dass es zum Luftablassen längst zu spät ist.“ (CidL, S. 17)

„Der Crash ist die Lösung! Das ist eine heftige Aussage. Aber wir zeigen auf, warum er im Endeffekt sogar gut und notwendig ist. Für die Finanzwelt, deren Macht gebrochen werden muss. Für die Gesellschaft, die wieder gerechter werden muss. Und für jeden Einzelnen, der in einer wahrhaft sozialen Marktwirtschaft vom vernünftigen Eigennutz aller profitieren soll, statt für den irrationalen Reichtum sehr weniger zur Kasse gebeten zu werden.“ (CidL, S. 19)

Thema „Zwangsabgabe und Enteignung“

Im Herbst 2013 bringt der IWF eine einmalige Schuldensteuer von 10 Prozent auf alle Vermögen (Sparvermögen, Wertpapiere und Immobilien) ins Gespräch.

Im Dezember 2013 empfehlen die Ökonomen Reinhart und Rogoff in einem IWF Arbeitspapier ein Bündel an Maßnahmen zur Lösung der Krise: höhere Inflation, Kapitalkontrollen, Schuldenschnitte, Zwangsabgaben, eine Steuer auf Ersparnisse. „Alle bisherigen Aktionen werden als nicht ausreichend beschrieben und die Autoren legen dar, dass es wesentlich radikalere und härtere Schritte erfordert, um eine Besserung herbeizuführen – und zwar weltweit!“ (CidL, S. 205).

In die gleiche Richtung wie der IWF im Herbst geht der Vorschlag der Bundesbank im Januar 2014 über eine Vermögensabgabe. Der Vorschlag ist hier noch auf die Vermögenden der Euro-Krisenstaaten bezogen.

Im Februar 2014 wird gemeldet, dass die EU-Kommission, um die Finanzierungslücke für Unternehmen zu schließen (da die Banken sich ja leider verweigern), über ein Gesetz nachdenkt, mit dem sich die Pensionsgelder der 500 Millionen EU-Bürger für langfristige Projekte anzapfen lassen. Weik und Friedrich fragen zu recht: „Darf man sich dem Zugriff auf die eigenen Pensionen verweigern? Wer trägt das Risiko, wenn die Investition schiefläuft?“ (CidL, S. 208).

Zugriff auf die Altersvorsorge von Millionen

Alle Bürger werden enteignet…

Danach werden ein Währungsschnitt und eine Währungsreform durchgeführt. Wer Augen hat zu sehen, kann dies heute schon erkennen.“ (CidL, S. 216)

Bitte bedenken Sie immer: Nicht der Staat geht pleite, sondern seine Bürger. (…). Der eine wird mehr bezahlen müssen und der andere weniger, aber wir werden alle abgeben und unseren Beitrag leisten müssen – ob wir wollen oder nicht.“ (CidL, S. 211)

.

Nicht nur finanziell wird und muß ein Crash kommen, weil die geplatzte Immobilienblase der VSA und die ungeheuren Gelder für die „EU“ und Euro, keinen anderen Weg offen lassen.

Wer anderes behauptet, lügt!

Warum hat das Merkel geweint? Weil ihr die Krätze juckte? Nein, aus dem einzigen Grund, weil sie als die Kanzlerin für alle Zeiten in der Geschichte stehen wird, die Deutschland in den Abgrund gefahren hat…….am Tag der Abrechnung steht niemand gerne als Verbrecher da…und Merkel ist die größte Verbrecherin Deutschlands in den letzten 1.000 Jahren….

Durch diesen Crash werden die „Zuwanderer“, und in den Augen der Einheimischen „Eindringlinge“, ihre volle Aggression an den deutschen Bürger auslassen. Sie bekommen kein Geld mehr……der einzige Grund warum sie hier sind und der einzige Grund warum sie halbwegs „ruhig“ bleiben.

Das gleiche gilt für die Immigranten, die vertragsbrüchigen und unrechtmäßig sich hier aufhaltenden Türken. Es sind sie alle, ohne Ausnahme. Fällt das Kindergeld weg, dann brechen die Dämme…….dann wird es jeden Tag tausende von Daniel S. geben. Dann wird Kirchweye überall sein.

Dieser Crash, verursacht durch diejenigen, FED, die Deutschland schon mit zwei großen Kriegen vernichten, ausbeuten wollten, sind zusammen mit ihren Laufäffchen, die Linken und vor allem Grünen, die Schuldigen für die Zuwanderer-Gefahr und die sich in Zukunft als Todesschwadronen zeigenden Asyl-Betrüger.

Es werden Millionen sterben. Weil uns wieder einmal die zionistischen Finanzherrscher, City of London und FED, Bilderberger und Co., in den Abgrund treiben.

Wir werden unser Volksvermögen, unsere Alterssicherung, Renten, Kindergeld und soziale Leistungen verlieren.

Aber wegen den Grünen und den Anordnungen der „EU“, steckt die tödliche Gefahr schon mitten unter uns.

Wohl dem, der in einem Umkreis von 20 Kilometer kein Asylantenheim hat………

Doch haben wir, wenn alles in Schutt und Asche liegt, die einzigartige Möglichkeit, die Verbrecher endgültig zu vertreiben, die Fremden aus unser Land zu werfen und endlich wieder zu unseren herausragenden nationalen Leistungen zurück-zukehren.

Eine Wiedergeburt unserer Heimat……dafür müssen wir bereit sein…..sonst war tatsächlich alles ohne Sinn.

Wiggerl

.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
lothar harold schulte
18/05/2014 08:52

Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

neuesdeutschesreich
18/05/2014 02:08

Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Arcturus
18/05/2014 01:18

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »