ein hoch-interessantes Buch über die weiße Rasse.

Die blonden und blauäugigen Menschen.

Die Arier.

Ihre Erfindungen, ihre Herkunft, ihre Erfindung von Sprache und Kultur…den anderen Rassen weit voraus……

10.000 Jahre Schrift und Kultur

.

langlang2lang3

komplett als PDF-Datei

die „Bild“-Version.

Vorgeschichte Wird Geschichte

 

eine bessere Lesart als Text-Version folgt

.

 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
7 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Konservativer
Konservativer
23/05/2014 02:22

AW @ Wiggerl / DL Danke für die ausführliche Erläuterung. An sich sehe ich die Dinge zu 95% auch so. 1% ziehe ich ab für die „gebildeten“ Neger: Gäbe es nicht die weißen Europäer, gäbe es auch keinen einzigen „gebildeten“ Neger – die würden alle noch heute in den Baumkronen leben. Sie haben – auch die „gebildeten“ – keinerlei Technologien, keinerlei wissenschaftlichen Erkenntnisse und ebenso Null an Kunst der Welt geschenkt. Im Gegenteil – Alles, was sie in Afrika haben, haben sie von Europa geschenkt bekommen, einschl. der Bildung an europ. Unis. Somit ist ein „Neger mit Brille“ nichts anderes… Weiterlesen »

deutschelobby
23/05/2014 04:21
Reply to  Konservativer

Danke für den ausführlichen Beitrag.

Da bleibt mir nur, in nahezu allen Bereichen zuzustimmen.
Zu Gauck: solche Figuren, wie auch das Merkel….nun, was die sagen oder besser: plappern, hat keinen nachhaltigen Wert. Denn das Konzept, was die beiden da vorbereiten, kann nur in einer Katastrophe enden….
Die einzige wahre Möglichkeit und Hoffnung verbirgt sich im „Vogel-Phönix-Effekt“….der Begriff wurde ja schon einige Male erklärt.

So seltsam und irrig es auch klingt, doch nur aus der Asche des jetzigen Systems kann sich wieder Hoffnung, Ordnung und nationale Souveränität bilden.

Wiggerl

Konservativer
Konservativer
21/05/2014 19:47

Es ist also doch was daran, an den Rassenunterschieden… – den Eindruck bekommt man auch bei der euphorischen Vorstellung des Buches „Vorgeschichte wird Geschichte“ auf dieser Webseite. Ich erinnere mich sehr gut (weil das Thema mich schon immer interessierte), wie DL etwa vor einem Jahr (bin jetzt zu faul, um nach der URL zu suchen) die Vernegerung Deutschlands nicht abgelehnt, sondern sogar fast befürwortet hat („wo die Liebe hinfällt…“) – wichtig sei nur, wie der Neger oder Mulatte es mit seiner neuen Heimat meine, d.h. nur seine „Einstellung“, nicht aber seine Gene seien ausschlaggebend, hieß es hier. Der Kommentarschreiber hat… Weiterlesen »

deutschelobby
21/05/2014 23:07
Reply to  Konservativer

Hier wird das Buch von Johannes Lang vorgestellt. Nicht meine/unsere Meinung geschrieben. Das Buch ist interessant und jeder möge sich sein eigenes Urteil bilden. Speziell mein damaliger Kommentar hatte zur Aussage, daß es gebildete, anständige Schwarze gibt, die sich vollwertig anpassen wollen und werden und die auch hierhin-kamen, weil sie sich bereits im Vorfeld eine Arbeitsstelle besorgten. SO ist es gut. Aber die hunderttausenden, Millionen, die u.a. in den deutschsprachigen Raum strömen, kommen um „abzusahnen“….wer zweifelt ernsthaft daran? Wenn schon ein Schwarzer eine Deutsche, oder umgekehrt, heiratet, so sollte zumindest seine /ihre Einstellung zu Deutschland so sein, wie es z.B.… Weiterlesen »

Hans Huckebein
Hans Huckebein
21/05/2014 11:48

Als eifriger Leser sämtlicher Schriften des Sprachforschers Erhard Landmann werde ich mir auch diese Schrift durcharbeiten. Mir ist völlig klar, daß wir über unsere Vergangenheit und Geschichte aufs Übelste belogen werden. Völlig egal, ob es sich um die letzten 100 Jahre der Deutschen Geschichte oder um die letzte Million Jahre der menschlichen Geschichte handelt – alles ist nur erstunken und erlogen. Und alle Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Akademien beteiligen sich an diesem Verbrechen der Verblödung (folge dem Geld, also der Finanzierung dieser Einrichtungen). Der einzige Nutznieser (cui bono) all dessen ist eine winzig kleine Gruppe von völlig lebensunwerten Schmarotzern, die mit… Weiterlesen »

deutschelobby
21/05/2014 23:14
Reply to  Hans Huckebein

Erhard Landmann und das Voynich-Manuskript…..seine Arbeiten sind empfehlenswert.

Arcturus
21/05/2014 10:03

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »