Sensation! Erster Türke wurde Fußball-Weltmeister!

unsere Meinung ist ja bekannt. Wir akzeptieren nur Spieler, die gebürtige Deutsche sind und deren Eltern bereits als Deutsche geboren wurden.

Dann ist die Hautfarbe zweitrangig.

Persönlich sind mir abstämmige Afrikaner bekannt, mit denen ich gemeinsam in Salzburg studierte. Ihre Familien leben schon seit 40 Jahren in Deutschland. Sie sind nicht nur integriert, sie sind voll assimiliert….

Leider sind das Ausnahmen, zugegeben.

Bei Özil sieht das völlig anders aus. Özil ist ein Politikum. Jeder Kommentator hat die Anweisung, seinen Namen sooft wie möglich zu nennen,

Schwächen nicht zu erwähnen oder schlimmstenfalls leicht anzudeuten.

Ein durchschnittlicher Spieler wie Özil, der bei jedem deutschen Spiel stets zur Stamm-Elf gehörte…..wer anderer Meinung ist steht jedem offen.

Für mich ist Özil ein Befehl von Merkel an Löw…lass ihn spielen…egal wie.

Özil selber weigerte sich gegen die Türkei zu spielen! 

Es gibt genug Auffälligkeiten, die unsere Kritik bestätigen.

Schade.

Als Weltmeister können wir nur eine Mannschaft akzeptieren, die die deutschen Kriterien erfüllen.

Dennoch. Verdient war es……Allerdings trauen wir der FIFA nicht.

Wir halten Betrug und Absprache durchaus für möglich…………..aber das muss ja nicht stimmen, so hoffen wir. 

 

4 Kommentare

  1. Apropo erbrachter Leistung der Deutschen ..das deut.Damen Volleyball hat das EM Finale 2014 gegen die Türkei verloren ..in dem Sinn haut rin Ihr Ewiggestrigen Vollpfosten 😀

    Gefällt mir

  2. Özil ist Moslem. Er wird in Ewigkeit ein Fremdkörper in Deutschland bleiben. Währende die anderen das Deutschlandlied singen, rezitiert diese Figur Suren aus dem Koran. Er sagte das selbst. Eine der beliebtesten Suren für die Korangläubigen ist die, “ schlagt die Andersgläubigen auf den Hals „. Die Reporter von ARD und ZDF haben die Order von oben bekommen, auch dann Mesut zu schreien, wenn er überhaupt nicht am Ball ist.

    Gefällt mir

  3. In JEDEM Spiel wo es um Geld geht, ist Betrug die Regel von der Ausnahme, das nur sehr wenig, vielleicht unbedeutende Spiele, NICHT manipuliert werden. Jedem seine Meinung, aber für mich gibt es keinen deutschen Meister, der sich mit Fußballerichem Können den Titel holt, Da spricht zu viel dafür das „Wettpaten“ eben bei ihrem Einsätzen NICHT verlieren dürfen. An dem Beispiel Ösil (Alt Germanischer Name), er spielt trotz mittlere bis schwacher Leistung, kann man tatsächlich den starken Charakter der Politik im „Sport“ erkennen, denn wenn nur die Besten wirklich auf dem Platz wären, würde man eine Mannschaft sehen, die kein Mensch kennen würde.
    Wo waren denn die Türken, Griechen usw. in den 70ern??? Gab es da noch keine Gastarbeiterkinder die Fußbaall spielten oder war es eher so das sich niemand vorstellen konnte das mal ein Türke oder Neger in der heiligen Deutchen ELF spielen würde?
    Na ich denke letzteres war richtig, denn heutzutage, wo der deutsche MANN nur noch ein Abklatsch seiner selbst ist, ist es ja in Mode gekommen ALLES einzusetzen, aber als letztes eben einen Deutschen, die man ohnehin nur noch notgedrungen einsetzt, weil eben diese Kulturbereichererkinder ja noch nicht die Leistung erbringen, die die deutschen schon seit Jahrzehnten einbringen. Aber sei es drum, Lasset mehr und mehr Ausländer für Deutschland spielen, dann wird die „Deutsche“Mannschaft sich irgentwann gegen die Deustchen Frauenfußballerinnen durchsetzten müssen, wobei ich eher einen knappen Sieg der Frauen befürchte…..
    Frank

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.