Der Berliner Senat soll den falschen “Asylanten”, die bereit waren, die Gerhardt-Hauptmann-Schule zu besetzen, dafür Geld und Aufenthaltserlaubnis als Gegenleistung gegeben haben.

die unter Verdacht stehende anti-deutsch und hochgradig kriminell zu sein, grüne Abgeordnete Monika Hermann ist der Kopf dieser Machenschaften…

Monika-Herrmann-Bezirksbuergermeisterin

Möglicherweise aber waren für die Ausweise auch die Kreuzberger Grüne zuständig:

Rund 40 Besetzer blieben in der Schule und drohten, sich vom Dach zu stürzen, falls sie das Haus verlassen müssten. Daraufhin bekamen sie Wohnrecht im Seitenflügel, in der Aula und im Pavillon der Schule und ebenfalls 362 Euro pro Person und Monat auf die Hand versprochen. Die Besetzer und die ehemaligen Besetzer behaupten allesamt, Flüchtlinge zu sein, wollen aber keinen Asylantrag stellen.

.

Seit fünf Wochen versuche ich, die Frage zu klären, warum man in Berlin Geld und Unterkunft bekommt, wenn man behauptet, Flüchtling zu sein, aber keinen Asylantrag stellt.

.

Antwort: Der Senat beschloss am 24. Juni, den Besetzern und ehemaligen Besetzern so lange “freiwillige Leistungen” zu zahlen, bis geklärt wurde, wer sie eigentlich sind, woher sie kommen und ob sie bleiben dürfen.

.

Nun fragte ich weiter: Wenn die Identität dieser Leute noch gar nicht geklärt ist, wie kann man ihnen dann Sozialhilfe geben? Auf welcher Rechtsgrundlage?

.

Dazu sagte mir Sozialsenator Mario Czaja: “Diese Personen wurden vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit einem personalisierten Hausausweis ausgestattet. Auf dem Ausweis stehen Name, Vorname und ein Foto.”

.

Meine nächste Frage ging an Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne): “Wie wurde die Identität der Personen geprüft, die vom Bezirksamt einen personalisierten Hausausweis bekamen?”

.

Frau Herrmann antwortete mir nicht, auch kein Stadtrat antwortete und auch der Sprecher des Bezirksamtes Sascha Langenbach nicht.

.

Das ist erstaunlich, da doch meine Frage eine vernünftige ist. Die Besetzer hatten sich immer geweigert, ihre Identität preiszugeben. Auf Nachfragen der B.Z. wechselten sie sogar wiederholt ihre Namen. Sollten sie sich plötzlich besonnen und dem Bezirksamt nun einen Pass gezeigt haben? Oder gaben sie irgendeinen Namen an, der dann auf den “personalisierten Hausausweis” gedruckt wurde, und dazu ein Foto?

Berliner Zeitung

Das es noch Journalisten in den Mainstreammedien gibt, die bereit sind, solche Machenschaften der Grünen und der SPD-Verwaltung  aufzuklären, das hätten wir nicht geglaubt.

Eigentlich gehört solchen Politikern die Immunität sofort enzogen und man sollte sie in U-Haft nehmen – vielleicht gar neben die Beate Zschäpe, in derselben Trakt?

—————————————————
http://www.kybeline.com/2014/08/01/56076/

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Seperatus
Seperatus
06/08/2014 17:08

Monika Hermann ist eine Kriminelle, d.h., der schwule Wowereit ist vom selben Kaliber, unser ganzes politisches System mit seiner Schweinepresse und den ganzen grünen hirnlosen Ratten gehören hinter Schloss und Riegel. Immer mehr Nigger von Lampedusa machen die Radwege unsicher. Ich werde mich bald bewaffnen müssen, um mein Leben mit Anstand zu Ende zu bringen.

Translate »