In diesem Gespräch schildert Ewald Stadler seine Ansichten zum Kriegswahnsinn der „EU“-Kriegstreiber. Durch ein mediales Monopol war es den Kriegstreibern in den VSA immer wieder möglich, andere Staaten in Kriege hineinzuziehen.

Dieses Monopol wurde nun gebrochen, jedoch können nur souveräne Nationalstaaten die Kriegstreiber dauerhaft in die Schranken weisen.


.

Nachtrag

irgendwie ist es seltsam, ja widersprüchlich, daß der Verein für kriminelle Subjekte, „EU“, einen Krieg fördern will.

Ein solcher Krieg würde unweigerlich zum Ende der „EU“ führen. Aus der Asche des Systems kann sich nur jeweils im lokalen Umfeld ein Neu-Aufbau durchführen. Niemanden interessiert dann, noch weniger als immer schon, was im Nachbarland passiert. Jeder will überleben und das kann er nur unter seinesgleichen. Denn nur Gleichgesinnte können auf Dauer zusammen-leben und zusammen-arbeiten.

Ein Krieg würde eine Reinigung bewirken. Sämtliche Prophezeiungen lassen keinen Zweifel daran, dass es zu gewaltigen Katastrophen und Weltkriegen kommen wird, kommen muß, bevor sich  bereits verlorene Tugenden wie Ehre, Anstand, Treue und Schaffenskraft wiederfinden und wie einst schon zur festen Basis der Neuzeit etablieren.

Ein Ende des globalen Spielers, des globalen Denkens, der Globalität.

Niemanden interessiert was „woanders“ passiert. Wenn dort 5 Milliarden den Löffel abgeben….na und? ohne Presse, ohne Medien würden wir nicht einmal davon erfahren. Warum auch?

Wichtig ist nur das eigene Umfeld. Die Heimat. Die Erde und der Boden seiner Ahnen und seiner Abstammung.

Nur der eigene Stamm kann den Einzelnen schützen.

Andere Gruppen sind Konkurrenten um’s Überleben. Werden es immer sein. Es geht immer nur um das Überleben des Eigenen.

Das ist ein Naturgesetz.

Globalität ist nur ein Wort, benutzt von Groß-Industriellen, um ihren Gewinn-Bereich spielend in’s Unermeßliche zu vergrößern.

Sonst nichts. Für den Einzelnen bedeutet Globalität lediglich Ausbeutung und lokalen Niedergang. Zerstörung seiner Heimat.

Der Mensch wird erwachen. Erwachen müssen. Nicht weil er plötzlich intelligenter wird. Nein! Weil ihn die Realität der universalen Gesetze des Überlebens dazu zwingen.

Auch Tiere haben ihr eigenes Revier. Andere Eindringlinge werden unverzüglich verjagt. Bis hin zum Tod.

Das muß so sein, weil sonst niemand im Revier überleben kann.

Deshalb noch einmal die Frage:

Warum will die „EU“ Krieg?

Nur für den Widerstand, den Aufklärern und Verfechtern der nationalen Souveränität, kann ein Krieg nutzen.

Also: was sein muß, soll kommen. Möglichst schnell……..damit der Neuaufbau im nationalen Sinne der Heimat unter Gleichgesinnten beginnen kann.

Wiggerl

.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Arcturus
27/08/2014 01:39

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »