links-grüne Volksaustauscher und Anti-Deutsche lassen Deutsche eher verhungern , als Asylbetrüger wieder schnellstens abzuschieben….

 

Insbesondere moslemische Asylanten würden aufgrund des dort ausgegebenen Essens rumpöbeln, da sich die Speisen angeblich nicht mit der persönlichen Glaubensrichtung des „Asylbewerbers“ vereinbaren.

Eine weitere Schattenseite der von der politischen Klasse hierzulande nicht beherrschbaren „Asylanten“flut bekommen gerade die sozialschwächsten Deutschen bei der Sozialeinrichtung der „Tafel“ zu spüren. Bei der „Tafel“ erhalten z. B. Menschen mit geringem Einkommen, Hartz-IV-Empfänger, Rentnerinnen oder Sozialhilfeabhängige auf Antrag Essen aus Lebensmittelspenden ehrenamtlich ausgehändigt, um über die täglichen Runden zu kommen. negerkuss

Angesichts stets steigender Mieten, grassierender Altersarmut und enorm hoher Energiepreise erfreut sich dieser nichtstaatliche Service seit Jahren größter Beliebtheit von immer mehr finanziell angeschlagenen deutschen Haushalten.

Die „Tafel“ schlägt jedoch Alarm, denn die Versorgung des wachsenden deutschen Prekariats im Merkelland durch die „Tafel“ muß nun mancherorts massiv eingeschränkt werden.

Grund sind die nicht enden wollenden „Asylanten“ströme, welche aktuell die kostenlose Zusatzversorgung durch die caritative Arbeit entdeckt haben. Da die Anzahl der gut organisierten kulturfremden Ausländer Neger Zuwanderungdurch eine äußerst aktive Mundpropaganda immer weiter wächst, bleibt für die von Armut betroffenen Deutschen nun oft nicht mehr viel übrig. Bisher nutzten 1,5 Millionen Menschen im Merkelland das Angebot der „Tafeln“, worunter alleine ein Drittel davon Kinder und Jugendliche sind.

So müssen beispielsweise in der Vorder- und Südpfalz die ehrenamtlichen Einrichtungen ihre Ausgabe an Nahrung für die Bedürftigen inzwischen beschränken und in der Stadt Ludwigshafen nimmt die dortige „Tafel“ mittlerweile auch keine neuen Hilfesuchenden mehr auf.

Durch die vielen „Asylanten“, die jetzt auch von den Lebensmittelspenden profitieren wollen, könne der Bedarf nicht mehr gedeckt werden, heißt es bei den ehrenamtlichen „Tafel“-Helfern.

Aber es kommt auch dort, wo die Essensausgabe noch weitgehendst reibungslos funktioniert, zu zahlreichen Problemen.

So meinen viele kulturelle Ent-Reicherer, negerbei der „Tafel“ handele es sich um eine staatliche Einrichtung, der man vorschreiben könnte, was man gerne kostenlos mit nachhause nehmen will.

Die „Tafel“ ist auch nicht auf die Vielzahl der verschiedenen Esskulturen vorbereitet, wie ein Sprecher der Institution erklärte. Das läßt nicht nur die maßlos überforderten rund 60.000 ehrenamtlichen Helfer bundesweit immer wieder an ihre Belastungsgrenzen stoßen.

—————————————-

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/4727/akat/1/infotext/Asylflut_bringt_Sozialeinrichtung_Tafel_in_Noete/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
6 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Konservativer
Konservativer
12/10/2014 15:48

Korrektur:
Soll heißen:
„Es handelt sich in der Tat um DEN kompletteN Bevölkerungsaustausch – Coudenhove-Calergis Traum“

(Wollte ursprünglich schreiben: „..um das komplette Eliminieren der weißen Rasse und..“)

jojo471160
12/10/2014 05:28

Hat dies auf totes Deutschland rebloggt und kommentierte:
Das ist nur der Anfang.

Konservativer
Konservativer
12/10/2014 04:32

Zitat: „Grund sind die nicht enden wollenden “Asylanten”ströme, welche aktuell die kostenlose Zusatzversorgung durch die caritative Arbeit entdeckt haben.„ ————————————————— Die kulturlosen Asylanten haben die kostenlose Zusatzversorgung nicht selbst entdeckt. Das Wissen „wo, was und wie“ haben ihnen gewissenslose Verräter der weißen Rasse – unsere eigenen Landsleute (pfui!!) – mit ihren „Asyl-Reiseführern“ („multilingual guidebooks for refugees“) noch in Afrika eingetrichtert. „Everyone without papers who is apprehended by the police has the right to apply for asylum.” http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-overview.en.html Es folgen genaue Anleitungen einschl. Vorbereitung auf das Asylantrag-Gespräch – da kann selbst ein Neger nichts falsch machen. Und: „Never trust the foreigners’… Weiterlesen »

Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
Siehe auch, was heute in Düsseldorf los war! Glück, Auf, meine Heimat!

nwhannover
12/10/2014 00:01

Hat dies auf nwhannover rebloggt und kommentierte:
Eine Sauerei ist das! Das eigene Volk wird an die Wand gefahren…

nwhannover
12/10/2014 00:00

Die „Inländer“ die dort essen möchten oder sich welches holen..sind in den wenigsten Fällen in der Lage sich zu wehren! Somit sollten wir uns, wenn möglich, zum Fürsprecher dieser Personen machen. Wer darüber berichten möchte sollte es auch tun..immer wieder!
Ich finde es es unerträglich.

Translate »