Frei gedacht
Eva HermanEva Herman

Ich gehe durch die Welt. Die Bäume tragen buntes Laub, der Wind bläst rauer. Goldene Sonne bricht durch kupfernes Blattwerk, die Ernte ist fast eingefahren. Ich schaue in die Welt. Ist sie noch meine? Der Blick in die herrliche Natur sagt ja. Die Aussicht auf alles Menschenwerk? Fehlanzeige.

Was ist übrig von unserer schönen Welt? Was haben wir daraus gemacht? Wo sind sie, die einstigen Kindheitserinnerungen: Rauschende Wälder, blühende Landschaften, die Kleinstadt im hellen Schein der Freude über eine gelungene Ernte, Städte interessant, wachsend, aufgeschlossen für das Neue. Prickelnde, wohltuende Aufbruchsstimmung für morgige Ziele, um aufzubauen, zu erneuern, etwas zu schaffen. Was ist übrig von den Plänen? Wo sind die rosigen Zukunftsaussichten für uns, für unser Land? Was übergeben wir den Kindern? Wie erleben sie unsere Erde heute, wie fühlt sich ihr Leben an?

Die aktuellen Nachrichten:

+++ Ebola kommt nach Europa. Offenbar kann niemand die Katastrophe aufhalten, scheint es. Die Nachrichtenschreiber schüren Angst, die Schlagzeilen verkünden Unheil.

+++ Die Terrororganisation IS versetzt die ganze Welt in Schrecken, zündelt im Nahen Osten, droht Europa, den USA. Köpfe rollen schon, sie werden vor laufender Kamera abgeschlagen. Es sind unsere Leute, Europäer, Amerikaner, die öffentlich exekutiert werden. Die Nachrichten überschlagen sich, die Bedrohungen nehmen zu. Bei den Menschen hierzulande zeigen sich Albträume, sie haben Angst

+++ Die Ukraine-Krise schwelt, immer noch ringen die Großen angeblich um Lösungen. Die Bilanz bisher: Tausende Tote, zehntausende Verletzte, hunderttausende Leidende, Millionen Vertriebene. Wird es zum Krieg kommen? Zum Dritten Weltkrieg? Weil ja die Russen offenbar so stur sind, schreiben die Zeitungen, sagen die Nachrichtensprecher. Und, wird es passieren?

+++ Unsere Gemeinden und Städte kollabieren: Täglich fluten tausende „Flüchtlinge“ ins Land, sie wollen wohnen, essen, leben. Doch wohin mit ihnen? Sie sind in ihrer Art ganz anders, kennen nicht unsere Kultur, unsere Traditionen, sie bringen vielmehr ihre eigene Welt mit, die hier weiterleben soll.

Kann das gutgehen? Die Nachrichtenmoderatoren schildern Symptome, die Angst schüren in der Bevölkerung.

Über die Gründe sprechen sie nicht, denn dann wäre klar: Es kommt alles noch viel schlimmer.

+++Unsere Sozialkassen sind leer, Deutschland lebt auf Pump. Doch die üppigen Leistungsausschüttungen wie Kindergeld, Hartz IV und alle anderen wohltätigen Zuschüsse vom Amt steigen massiv weiter, denn immer mehr Fremden, die in ihrem eigenen Land nicht leben können oder wollen, versprach man hier Rettung. Wo soll das enden? Man muss nicht Mathematiker sein, um den Zusammenbruch zu sehen.

+++ Unsere Kinder leiden: Schon früh werden sie den Müttern entrissen. Sie weinen leise, sie weinen laut, doch niemand hört ihre Stimmen. Die Mütter gehen zur Arbeit. Ihre Herzen weinen auch. Doch sie dürfen sie nicht erhören, denn dann stehen sie auf der falschen Seite, und das wollen sie nicht.

+++ Die Tiere auf dieser Welt werden gequält wie nie zuvor: Damit der Mensch genug zu essen hat. Sie dürfen das Tageslicht nicht sehen, werden ausgebeutet, gequält, ausgeschlachtet. Ihre Seelen werden ignoriert, übergangen, denn sie sind nur Nahrung, ihre Leiber haben dem Menschen zur Verfügung zu stehen, man verfügt über ihr Schicksal: Kalt, unerbittlich, von roher, unsagbarer Gewalt. Die Schmerzensschreie der Tiere in den Schlachthäusern verhallen ungehört: Die Kühltheken im Supermarkt bieten ihr geschundenes Fleisch feil, man sieht die Qual nicht in den fahlen Poren, man kann es knusprig braten.

+++ Die Politiker streiten, sie streiten über alles. Sie arbeiten in einer Koalition, doch gehören sie nicht zusammen, sprechen unterschiedliche Sprachen. Sie versprechen, stellen in Aussicht, tarnen, täuschen, tricksen, nur, um auf der Regierungsbank zu sitzen. Das wird fürstlich entlohnt, die Zeche zahlt der Untertan. Die Politiker finden keine Lösungen mehr: Immer ist es Stückwerk, das hier füllt, um dort neue Lücken aufzureißen.

+++ Immer mehr Menschen erkranken an Depressionen und Angst. Sie leiden unter Panik-attacken, liegen nachts im eigenen Schweiß, das Herz rast, sie finden keine Ruhe. Angst! Das ist der neue Begleiter des Menschen. Angst, überleben zu können, Angst, bestehen zu können, Angst vor dem Leben!

+++Ich gehe durch die Welt. Sie bricht zusammen. Nur die Natur arbeitet verlässlich: Jeder neue Tag kommt, wird auf jeden Fall abgelöst von der Nacht, die Jahreszeiten zeigen die Veränderungen der Natur: das ewige Säen, Keimen, Blühen, Reifen, das Absterben, das Ende. Und den Neuanfang, im nächsten Frühling. Dann geht alles wieder von vorne los. So ist es in der Natur, die uns der Schöpfer schenkte. Er gab uns Menschen seine Gesetze. Wir leben in den Naturgesetzen, wir wissen von ihnen, sie sind tief in unserem Geist verankert. Das Gewissen ist unser Mahner, es ist das Wissen um die Gesetze. Wir wissen genau, was richtig und was falsch ist. Doch was taten wir? Wir schoben dieses unbedingt erforderliche Überlebenswissen zur Seite, wir wurden „modern“. Wer dieses Wort auf der ersten Silbe betont, sieht die Wahrheit: Unsere Welt modert, ein Prozess, der dem Zerfall stets vorausgeht!

Unsere Welt zerfällt!

Wir tragen die Verantwortung. Der Mensch fehlte. Er weiß es! Die Angst, die jetzt überall emporkriecht, hat gute Gründe. Wir haben sie selbst verursacht, wir Menschen tragen die Verantwortung.

Es ist Erntezeit! Die Saat, die wir in die Erde gaben, ist aufgegangen. Wer Hafer sät, kann nicht Roggen ernten. Wer hässliche, deformierte Saatkörner in die Erde bringt, der wird nicht Schönheit erstehen lassen können. Lieblos, gedankenlos, gewissenlos wurde unsere schöne Welt zerstört. Wir alle haben es zugelassen. Die faulen Früchte schmecken nicht, sie sind bitter. Und giftig!

Sie vergiften uns nun.

Und dann sind da tatsächlich noch Menschen, denen der Zerfall gleichgültig ist. Sie finden in ihrem Kühlschrank noch zu essen, und auch ihr Fernseher funktioniert noch.

Es interessiert sie nicht das Endzeitgeschrei mancher Leute, sie wollen sich von Verschwörungstheorien nicht das Leben beschweren lassen.

Sie wollen träge, bequem und faul im Sessel liegen und dem Untergang von außen zuschauen, unbeteiligt.

Doch die Angst wird kommen, auch zu ihnen. Sie wird nicht vorsichtig an die Türe klopfen, sondern eines Tages wird sie mit Sturmesbrausen ihre kleine, kleinkarierte Welt durcheinanderbringen.

Als Erstes wird das Fundament wegbrechen, das doch niemals eins gewesen war.

Dann geht es in Windeseile: Es donnert und kracht, und die Welt bricht zusammen.

Entblößt, bar jeden Schutzes, werden sie dann wimmern, entsetzt über die plötzliche Gewalt. Auch dann werden sie nicht erkennen wollen, dass alles absehbar war. Und dass sie noch Zeit hatten, ihr Gewissen freizulegen, es wahrzunehmen, es als wichtigsten Motor endlich zu erkennen. Und nur noch in seinem Sinne zu handeln, zu denken und zu tun.

Das Gewissen, es ist das innerste Wissen um die Gesetze, um die Gesetze Gottes.

Sie wirken immer, stets, verlässlich, ewig.

Nun ist Erntezeit.

Halten wir uns bereit..

.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
6 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
raucherclub
20/10/2014 10:56

Deutschland
ist auf dem besten Wege,
im Laufe einer Generation zu
eim Dritt-Welt-Land zu werden, jaja.
Dank der zukunftsblinden Politik
und dh. wegen der Politiker,
die sich allen und jedem
verpflichtet fühlen –
nur nicht dem
eigenen
Volk.

Kammerjäger
Kammerjäger
18/10/2014 18:28

Könnte man es nicht auch als Armutszeugnis der Europäer betrachten, daß die Natur ‚politisch unkorrekter‘ auf diesen Vermehrungs-Wahn der Bimbos reagiert, als WIR uns das jemals zutrauen würden – obwohl auf lange Sicht unsere Art- erhaltung davon abhängen wird? Aids, Ebola, Sars u.ähnliche Seuchen S I N D ohne den ge- ringsten Zweifel, ein Regulativum der Natur ! In diesem Fall neige ich eher zum Begriff „Mutter-Natur“! . . . Was hält Uns davon ab, es ihr gleich zu tun und diese Kreaturen zu eliminieren? Humanismus? Genetisch festgelegte Tötungshemmung? Moral? Wir haben es mit einer Invasion von bestialischen Schmarotzern u.triebfixierten… Weiterlesen »

Konservativer
Konservativer
18/10/2014 06:16

Recht hat sie! „+++ Ebola kommt nach Europa.“ ——————————————— Heute kam ich in den Supermarkt und dachte, mich trifft der Schlag: Wie in jedem Supermarkt gibts auch hier gleich im Eingang eine kleine Bäckerei, wo ich immer meine Berliner und Puddingteilchen kaufe. Nichts ahnend komme ich zur Theke und schaue mir das Angebot unter dem Glas an. Dann gucke ich nach oben und falle fast um: Hinter der Theke steht ein waschechter Kaffer mit Schlauchbootlippen und Gorilla-Zinken, schwarz wie Schuhwichse! Natürlich ging ich dann wortlos weiter. Ich wohne in unserem Stadtviertel schon 50 Jahre, aber einen Neger habe ich hier… Weiterlesen »

Eurabien
Eurabien
18/10/2014 04:32

Jetzt haben wir auch noch einen Türkisch-Deutschen Verfassungsrichter / Koppverlag Lesetipp :Getürktes Deutschland ,von Peter Winkelvoß Die Politiker sind schlecht ,die den Islamanhängern helfen Korrupt und niederträchtig ,sie handeln vorsetzlich ,vorsetzlicher Völkermord an den westlichen Völkern . Es ist alles so geplant von diesen Politiker Allah Coleur ,sie wollen den Deutschen Volkstod . Bis das die Deutschen verstanden haben ,haben sie schon den Kopf ab . England ist bald ein Islamischer Gottesstaat ,sowie auch Belgien ,Schweden ,Dänemark ,Spanien.. Die Europäer sind willenlos gemacht worden ,sie laufen in ihren Untergang und der Letzte macht das Licht aus . Alois Irmaier hat… Weiterlesen »

deutschelobby
19/10/2014 00:04
Reply to  Eurabien

Getürktes Deutschland ,von Peter Winkelvoß

das Buch ist sehr zu empfehlen.
dazu
Türkensturm einst und jetzt ..Walter Marinovic (Autor)

Die Architekten des Chaos: USA – Israel – Türkei: Ein dunkles Rollenspiel: 1. Akt (bis 2003) von Albert Petillon (Autor)

Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam von Christoph Henßinger

2034 Der Abschied vom Abendland von Max Eichenhain

aufgeführt u.a. bei deutschelobby unter Thema „Bücher“
zum Teil als PDF-Datei vorhanden, auch unter Thema: „PDF-Dateien“…

unter den Themen-Seiten hier, die sich mit dem Islam beschäftigen, finden sich zahlreiche Hinweise und Veröffentlichungen auch und speziell zum Bereich „Türkisierung“….

Kammerjäger
Kammerjäger
16/10/2014 11:06

Wenn ich zurückblicke in meine Kindheit der 50er/60er Jahre, dann sehe ich meinen Vater welcher sich krumm und buckelig schuftete, damit dieses Land wieder auf die Beine kommt und seine Kinder es einmal besser haben sollten als Er und seine „Kriegsverlierer-Generation“! Hätte dieser Mann u.seine Kollegen damals geahnt für WEN u. für WAS er wirklich arbeitete – ich denke mal daß er es hätte sein lassen! Heute weiß ich daß seine damaligen Chefs durchweg Profiteure des Nazi-Regimes waren, welche ihr erbeutetes Gut (gewollt???) unentdeckt in die Neuzeit hinüber retteten und es noch immer als Machtmittel einsetzen – besser: um zu… Weiterlesen »

Translate »