ast

Oben: Afrikanische „Asylanten“ in Deutschland – und die Grünenpolitikerin Claudia Roth, eine der prominentesten sozialistischen Herbeikarrer dieser jungen, kräftigen und testosteronbeladenen Männer (wo sind die Frauen?), die das deutsche Volk mit solchen „Asylanten“strömen abschaffen sollen. In einem Interview mit dem Sender PHOENIX sagte Roth, dass die Asylbewerber für immer in Deutschland bleiben werden. Wir leben in einer autorassistischen Diktatur. Und Roth &Co haben diese Diktatur systematisch mit aufgebaut. Mit Hilfe der Medien und Gewerkschaften, mit den sie unter einer Decke stecken.  MM

***

Sag mir wo die deutschen Männer sind.. wo sind sie geblieben?”

Asylantenanstrum: Hilferuf einer 23-jährigen alleinstehenen Mutter

Es ist ein Hilferuf jener deutschen Opfer, die keine Lobby haben bei den Medien, bei der Politik, die am Brennpunkt des an Irrsinn grenzenden Massenansturm sprachlich und kulturell zu Europa inkompatibler „Asylanten“ und Scheinasylanten stehen und die der Bewältigung dieses Ansturm selbst überlassen werden. Es sind alleinstehende Mütter, die Angst haben auf die Straße zu gehen, Angst, mit ihrem Kind zum Kinderspielplatz zu gehen, weil es auf der Straße und am Kinderspielplatz nur vor „Asylanten“ wimmelt, die besonders erkannbar alleinstehende Frauen oft belästigen und angrapschen.

Es sind Momentaufnahme des Zerfalls Deutschland, seiner ethnischen Auflösung, wie sie von Politik, Medien und Gewerkschaften längst beschlossen sind.

unser Land dank des größten Angriffs der Sozialisten in seiner Geschichte: Wenige Schritte vor dem Abgrund:

Wer beschützt uns vor dem Ansturm schwarzer „Asylanten“, die uns Frauen vor unserer Haustür begrapschen?

“Ich bin 23 Jahre alt und habe eine kleine Tochter. Leider ist mein Mann nach der Hochzeit verunglückt. Ich habe Angst, Angst auf die Straße zu gehen mit dem Kinderwagen, weil bei uns viele Schwarze vor der Tür lungern, da ist eine Grünanlage. Früher haben dort Kinder gespielt und ich saß mit anderen Frauen da. Das ist seit einem Jahr vorbei. Wie werden belästigt und angegrapscht.

Wo sind die deutschen Männer, die Frauen und Kinder schützen sollten?

Ich hoffe, dass vielleicht die NPD was auf die Beine stellt. Ich dachte nie, dass ich mal sowas denke oder schreibe. Aber kein anderer kümmert sich um die Deutschen. Gibt es keine Burschenschaften? Keine Patrioten? Keine Beschützer?

Sollen wir aussterben und unsere deutschen Männer schauen dabei zu?

Warum ergeben sich die Deutschen ohne Widerstand? Ich würde gern wieder heiraten und einem Mann eine gute Frau sein, seine Kinder bekommen und ihn versorgen.

Aber einen echten Mann, der kämpft, der sich nicht bückt, niederkniet vor diesem Abschaum und denen, die den Dreck reinholen, der uns Frauen bedroht.

Sag mir wo die Männer sind.. wo sind sie geblieben?”

Die linken Verbrecher in den Parteien, Medien und Gewerkschaften müssen gestoppt werden. Mit allen Mitteln. Widerstand auf allen Ebenen ist angesagt

—————————-

Hilferuf einer alleinstehenden Mutter: “Habe Angst, auf die Straße zu gehen.Überall Schwarze, die uns Frauen belästigen und angrapschen.”

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
neuesdeutschesreich
04/12/2014 02:09

Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Arkturus
03/12/2014 23:42

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »