Die anti-deutschen Gegendemos finden nur wenig Zuspruch……freiwilligen Zuspruch.

Doch für Geld verkauft so mancher Heimat, Volk und eigene Seele.

So erhält in Sachsen jeder der „mitmacht gegen PEGIDA“ 10 Euro pro Stunde….letztlich bezahlt von Dir und mir…durch unsere Steuergelder…

Die Gegendemo zur PEGIDA letzten Montag in Dresden wurde offenbar von der Landesregierung kräftig mit Steuermitteln unterstützt. 10 Euro pro Stunde gab es für das Verteilen von Luftballons.

 

Wurde die Gegendemo zur PEGIDA in Dresden letzten Montag von bezahlten Demonstranten unterstützt? Quasi in letzter Minute suchte eine PR-Agentur offenbar im Auftrag der Landesregierung Demonstranten, welche Luftballons verteilen und bei der Gegendemo anwesend sein sollten. Das geht aus einem Dokument hervor, dass gegenwärtig bei Facebook die Runde macht. Demnach gab es 10 Euro pro Stunde für den Auftrag. Wie viele Gegendemonstranten auf diese Weise akquiriert wurden, ist jedoch noch offen.

 Screenshot des Angebotes der PR-Agentur Blaumond:

pegi2grojpg pegi3grojpg

Aus dem Gelben Forum:
Ich habe gerade bei der Promotion-Agentur Blaumond angerufen und dort hat man mir bestätigt, dass sie den Auftrag von „So geht Sächsisch“ hatten und ausgeführt haben.

Und die Kampagne „So geht Sächsisch“ ist eine Kampagne des Landes Sachsen, also wurde es von Steuermitteln finanziert.

———————————————————

http://www.mmnews.de/index.php/politik/30188-pegida-sachsen-zahlte-fuer-gegendemo-10-euro-stunde

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
neuesdeutschesreich
15/12/2014 00:15

Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

jojo471160
13/12/2014 05:40

Hat dies auf totes Deutschland rebloggt und kommentierte:
Da tun sich die scheusslichten Abgründe auf.
Es soll sehr gesund für Geist und Seele sein, wenn man Montags spazieren geht.

Arkturus
13/12/2014 05:11

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »