Toleranz gegenüber Kultur-Fremden-Zuwanderern ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft…Aristoteles


ein paar Gedanken von Jan Lüttich
aus Thüringen

Sehr geehrte Damen und Herren der Organisation von PEGIDA,

Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben! … Friedrich von Schiller

Ich bin der Meinung, daß eine Demokratie und ein Rechtsstaat Gedanken- und Meinungsfreiheit braucht und Verweise in diesem Zusammenhang auf: § 193 StGB / Art. 5 GG / Art. 11 MRK! „Jedermann hat das Recht auf Freiheit der Meinung und der Meinungsäußerung; dieses Recht umfaßt die unbehinderte Meinungsfreiheit und die Freiheit, ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut durch Mittel jeder Art sich zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben.“ – Artikel 19 der Menschenrechte Vereinigten Nationen, 10 Dezember 1948

Die Frage, ob das Deutsche Reich weiter fortbesteht oder nicht, berührt zum einen die Rechts-normen des internationalen Völkerrechts, als auch die deutsche Verfassung. Das Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich ist nicht identisch mit dem “3. Reich”, das dritte Reich ist ein politischer und kein völkerrechtlicher Begriff. Bei der Frage der Souveränität Deutschlands geht es um das Deutsche Reich auf der Grundlage seiner völkerrechtlich gültigen Verfassung. Diese nüchternen historischen und völkerrechtlichen Fakten gilt es zu verstehen, um nicht in abwehrende Reflexe gegenüber der Causa zu verfallen.

Ein weiterer prominenter Reichsbürger Theo Waigel spricht beim Schlesier-Treffen 1989 in Hannover klare und wahre Worte : »Mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht, am 08. Mai 1945, ist das Deutsche Reich nicht untergegangen. Es gibt keinen völkerrechtlich wirk-samen Akt, durch den die östlichen Teile des Deutschen Reiches von diesem abgetrennt worden sind. Unser politisches Ziel bleibt die Herstellung der staatlichen Einheit des deutschen Volkes in freier Selbstbestimmung.«

Noch ein paar Gedanken von mir.

Die Unterschiede zwischen unzureichender Integration und der entscheidenden Assimilation…

Die meisten fordern die Integration der Ausländer. Die Grundidee der Integration (ist ein angelsächsisches Model, das in Großbritannien angewandt wird) bedeutet, das diejenige Person, die in ein Land und in diese Kultur einwandert, seine Gesamtheit und ihre Merkmale behält, Besonderheiten die für diese Person spezifisch sind und das jeder auf diese Weise in so einer gegliederten Gesellschaft co-existieren sprich parallel nebeneinander lebt.
Besser wäre die Grundidee der Assimilation (Verschmelzung), diese beinhaltet, daß derjenige der bei uns ankommt, muß auch tatsächlich einer von uns werden, sprich die Kultur die Tradition und unsere Gesetze. Er muß in der nationalen Gemeinschaft aufgehen, sich verschmelzen. Der Ausländer muß schon einen Teil seiner bisherigen Kultur aufgeben, die er mitgebracht hat und sie darf nicht öffentlich gezeigt und propagiert werden. Die Assimilation ist eine Aufopferung der eigenen mitgebrachten Kultur, die demonstriert, daß man bereit und gewillt ist sich voll und ganz der neuen Gesellschaft zuwendet, mit der man sich verschmelzen und mit ihr leben will.

Laut Lexikon: Assimilation (auch Assimilierung) bezeichnet in der Soziologie das Einander-Angleichen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen (bis hin zur Verschmelzung).
Die wichtigen Lebensgrundlagen eines Volkes, liegen in der nationalen Souveränität wie zum Beispiel: soziale Sicherheit, nationale Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, Frieden etc., also die Kerngebiete. Die pervertierten Zustände der gegenwärtigen Endzeitgesellschaft können nur überwunden werden, wenn die einzelnen Völker darauf hinarbeiten, die Einheit ihrer Volks-gemeinschaft wiederherzustellen und zu Souveränität und geistig kultureller Selbstbestimmung zurückfinden. Der einzige Weg, der die europäischen Völker jetzt noch aus der Krise führen kann, ist die Rückerlangung der eigenen nationalen Selbstbestimmung und Souveränität.

komplett hier:

Sehr geehrte Damen und Herren der Organisation von PEGIDA

.



Kategorien:Allgemein

Schlagwörter:, , , , , ,

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Liken

  2. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

%d Bloggern gefällt das: