Aus den Neujahrsgrüßen von Gabriele Weixelbraun:

Unbenannt

Eine Pegida-Demonstrantin mit Deutschlandfahne läuft allein auf den schwarzen Block zu, ein Polizist hält sie zurück.

Unbenannte Anlage 00041

Für unsere Politiker ist die Frau eine „Chaotin“, sie gehört zu den Bösen im Land. Die Guten hingegen sind die  Typen in der rechten Bildhälfte.

Für uns ist diese mutige Frau eine Heldin und dieses Foto das Pressefoto des Jahres 2014.

Das Foto entstand am 1. Dezember 2014 während des dritten Pegida-Spaziergangs in Würzburg.

Die Demonstration fand statt unter dem Motto „Stoppt den Mißbrauch des Asylrechts!“.

Die damals noch etwa 30-40 Pegida-Demonstranten standen einem schwarzen Block aus ca. 200 Antifas gegenüber, die den Spaziergang rechtswidrig blockierten und eine Stunde lang den Verkehr in der Würzburger Innenstadt lahmlegten. Als die Antifas begannen, die Demonstranten einzukesseln, wurde die Lage bedrohlich.

In dieser Situation lief eine junge Frau mit einer deutschen Fahne allein direkt auf den schwarzen Block zu. Dem haßerfüllten Gejohle „Nie wieder Deutschland!“ hielt sie die traditionellen Farben unserer Freiheit entgegen: Schwarz-Rot-Gold – das sind spätestens seit dem Hambacher Fest im Jahre 1832 die Farben der deutschen Einheit, der deutschen Freiheit, der deutschen Selbstbestimmung und Demokratie.

Für die politische Klasse unserer Bunten Republik ist diese Demonstrantin eine „Chaotin“, „Nazi“, Teil des Bösen.

Sie ist böse, weil sie für die Bewahrung der Rechtsstaatlichkeit und die Einhaltung des Asylrechts kämpft, gegen die Umfunktionierung des sehr individuellen Asylrechts zum massenhaften Einwanderungsrecht.

Sie ist „böse“, weil sie sich mit der Islamisierung nicht abfinden will, weil sie die staatlich geförderte Ansiedlung des Islam in Deutschland nicht als glorreichen Fortschritt versteht, sondern als fatale Rückentwicklung: von der Aufklärung zurück zum finsteren Mittelalter.

Besonders böse aber ist sie in den Augen der Mächtigen, weil sie es wagt, für ihre Überzeugungen auf die Straße zu gehen.

Die Guten aus Sicht der Herrschenden sind die Typen in der rechten Bildhälfte. Von solchen Leuten lassen Gauck und Merkel ihre Macht verteidigen. Typen, die das Gesetz brechen, die keine Berührungsängste zur Ausübung von Gewalt haben, die den Umbau des Rechtsstaats zum Gesinnungsstaat begrüßen, die die Islamisierung wollen und gutheißen. Es sind Leute, denen die Halsabschneider des Islamischen Staates applaudieren. Auf solche Typen stützen die politischen Führungszirkel der Bunten Republik ihre Macht. Gemeinsam kämpfen sie alle, Gauck, Merkel, Islamischer Staat, Antifa gegen dasselbe Feindbild: eine selbstbewußte junge Frau, welche die deutsche Fahne hochhält.

Ein Polizist mit Megaphon hält die Demonstrantin zurück. Er weiß: Die Typen auf der rechten Bildseite sind gefährlich. Zwei Wochen später werden genau diese Typen seiner Kollegin nach einer Demonstration in Würzburg das Gesicht zerschlagen.

Weder Gauck noch Merkel werden diese Gewalttat verurteilen – beredtes Schweigen der politischen Klasse. Der Polizist mit dem Megaphon weiß, daß er der Demonstrantin nicht wird helfen können, wenn sie nur einen Schritt weitergeht – genauso, wie er zwei Wochen später seiner Kollegin nicht wird helfen können.

Eine mutige Frau mit den Farben unserer Freiheit, ein Polizist, der weiß, wie die Kräfte verteilt sind, und  auf der anderen Seite die Gehilfen der Macht, der Gaucks und Merkels, die nur darauf warten, zuschlagen zu können.

 

 

Wer grade seine Furche pflügt,

Freunde, Kameraden nicht betrügt,

wer keinem Lump die Stiefel putzt

und nicht das eigne Nest beschmutzt,

wer, gleich wie auch der Würfel fällt,

dem Vaterland die Treue hält,

tut auch im Neuen Jahre:

das Wahre!

Nachtrag

geht Euch langsam ein Licht auf?

Wir brauchen tapfere Menschen. Menschen die angesichts des Feindes nicht weichen, sondern direkt auf ihn zugehen….

um ihm zu zeigen: WIR HABEN KEINE ANGST VOR EUCH!!!!

IHR KÖNNT SCHLAGEN UND EURE GESINNUNG ZEIGEN…….ABER IHR WERDET NICHTS ERREICHEN…WIR WEICHEN NICHT!!!!

Wo bleiben die Männer? Bisher waren es fast immer Frauen die offen auf den Feind zugingen……..

.Wiggerl

.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
7 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Eric der Wikinger
14/01/2015 01:39

Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

Nordhesse
Nordhesse
06/01/2015 20:24

DEUTSCHLAND ERWACHE…………!!!!!!!!!!!!!!!
……….und liebe deutschelobbyisten war meine Vorahnung so weit daneben…?
…….und es wird noch krasser!!!!!!!!!!!!!

neuesdeutschesreich
06/01/2015 12:31

Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

lothar harold schulte
06/01/2015 08:58

Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

Arkturus
06/01/2015 08:00

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Nordhesse
Nordhesse
06/01/2015 20:31
Reply to  Arkturus

Hallo „Oberhessische Nachrichten“! Ist euch bewusst, dass eine gleichnamige Lokalzeitung einen ANTIFANTEN und Kommunisten (Ex-Student der Marburger Uni) als Redakteur beschäftigt und derselbe gegen alles deutsche offen hetzt (wie z.B. gegen Marburger DB-Burschenschaftler) ???!!!???!!!???

Arkturus
06/01/2015 20:44
Reply to  Nordhesse

Hallo Nordhesse.. 🙂
Nein das wusste ich nicht .
Werde mir das mal anschauen.
Leider wimmelt es in Marburg und Giessen
ja vor lauter Antifanten..

Danke für den hinweiss

LG

Translate »