Bestseller Nr. 1

unter2

Der neue Roman des französischen Bestsellerautors Michel Houellebecq „Unterwerfung“ hat bereits vor seinem Erscheinen heftige Reaktionen bei deutschen Qualitätsjoumalisten ausgelöst. Was ist geschehen?

Houellebecq beschreibt einen dekadenten Westen, der sich im Niedergang befindet.

Er entwirft das Szenario eines islamischen Gottesstaates in Frankreich. Wir schreiben das Jahr 2022. Frankreich wird von einem islamischen Präsidenten und der Muslimbruderschaft beherrscht.

1st das ein »kreativer Tabubruch – oder einfach nur rassistisch?«, fragt Spiegel Online.

UnterwerfungUnterwerfungder neue Roman von Michel Houellebecq, ist schrecklich«, attestiert FAZ-Rcdakteurin Sandra Kegel. »Schwer schockiert« berichtet sie laut Spiegel Online von ihrer Lektüre des neuen Romans. »Mögen sich bloß die Pegida-Demonstranten nicht für dieses Buch interessieren, hofft sie«. »Sie könnten sich von diesem neuesten, schon vor Erscheinen heftig diskutierten Buch in ihren dumpfen Ressentiments fatal bestätigt fühlen.« Laurent Joffrin, Chefredakteur der linken französischen Libération, sieht in dem Werk gar »den Einbruch oder die Rückkehr rechtsextremer Thesen in die Hochliteratur«.

In Deutschland wird das »Islamisierungs-Horrorwerk« (FAZ) am 16. Januar erscheinen.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Ernst Ferdinand
Ernst Ferdinand
11/01/2015 11:29

Egal wie es kommt,- das Motto der Bundesregierung lautet- “ Nach uns die Sündflut „!

Eric der Wikinger
10/01/2015 14:40

Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

Translate »