Hamburg: Linksradikale Söldner randalieren gegen Elternrechtler und Polizei


Sie sind so leicht zu durchschauen…diese linken Straßenratten…ratte-piri

genaugenommen ist dieses Adjektiv „linke“ oder das substantivierte Adjektiv „Linke“ nicht passend auf

diese Straßen-Terror-Gruppen.

Diese sind grundsätzlich gegen alles auf der Straße, ratte1was auch nur im Geringsten mit Ordnung, Moral und Gerechtigkeit zu schaffen hat.

Heimat, Vaterland oder Patriotismus sind genauso Schlagworte, wie „gegen Porno an Schulen“, Pro-Familien“, „Pro-Kinder“, „Frauen zu Hause“,

„Mütter“, „Hausfrau“, „Heim“ usw….

Es hat also nichts, aber auch gar nichts mit „braun“ oder „Faschismus“ zu schaffen…….wobei diese HSR nicht in der Lage sind, den Begriff

„Faschismus“ zu definieren….er hat absolut nichts mit „rechts“, „NSDAP“ oder „Anti-Menschenrechte“ zu schaffen….

Faschismus bedeutet:

Beteiligung des Volkes am Kapital. Gegen Kommunismus. Gegen Kapitalismus.

Eben: Faschismus, mit gerechten sozialen und wirtschaftlichen Beteiligungen des Volkes.

was also ist falsch am Faschismus? Er ist wesentlich humaner als ein offener Kapitalismus oder ein mißbrauchter Kommunismus….

Kurz gesagt:

die selbst-ernannte „Anti-Fa“ ist demnach gegen eine Beteiligung des Volkes am Kapital……ja was wollen die denn? Die totale Abhängigkeit des Volkes vom Kapital?

Es ist so einfach diese Banden als schlichtweg „dämlich“ einzuordnen, denn sie wissen nicht einmal was ihre eigene Bezeichnung bedeutet…..

Es muß jedem klar werden, dass es sich hier nicht um „anti-fa“ handelt, sondern schlichtweg nur um Söldner und zeitgeistgemäße Mitläufer und sich der Masse „Anpassende“.Rattenfaenger von Hamelnsei bei denen die am lautesten schreien, egal was, und du bist auf der sicheren Seite….verkauf dich an den Zeitgeist…schalte das Hirn ab…und du wirst vom System als treue Ratte mit etwas Futter belohnt…..

Um Mißverständnisse entgegenzutreten: Die Tierart „Ratte“ ist hier nicht gemeint…Ratten sind intelligent und wesentlich höherstehend als ihr Ruf…nein, wir meinen den negativen Nachhall den dieses Wort bei den Menschen hat……..leider, oder?

doch wir werden dafür sorgen, wir alle, dass diese „Ratten“ am Ende dahin gelangen, wohin sie gehören…was ihr Schicksal ist:ratte

.

Pressemeldung der Polizeidirektion Hamburg:

  • Zeit: 24.1.2015, 11 Uhr bis 15:55 Uhr
  • Ort: Hamburg-St. Georg, Hachmannplatz, Hansaplatz

Für Samstag waren in der Hamburger Innenstadt zwei Demonstrationen unter dem Tenor Stoppt den frageSexualkundezwang an Grundschulen” und “Hamburg demonstriert Vielfalt: Gemeinsam für Akzeptanz in Schule und Gesellschaft” angemeldet worden.

Ab 11:30 Uhr hatten sich 50 Teilnehmer am Hachmannplatz in St. Georg eingefunden. Etwa 150 Gegendemonstranten umstellten und bedrängten die Versammlungsteilnehmer und bewarfen sie mit Schneebällen.

Bis 12 Uhr wuchs die Anzahl der Gegendemonstranten auf ca. 600 Personen an. Sie bewarfen die Versammlungsteilnehmer massiv mit Eiern, Schneebällen, Pyrotechnik und Plastikflaschen mit gefrorenem Wasser.

In der Mönckebergstraße hängten zwei Personen ein Transparent mit den Worten “Homophobie” zwischen zwei Bäumen auf. Gegen 12:30 Uhr mussten die in Gänze eingeschlossenen 100 Teilnehmer durch eine Polizeikette geschützt werden. Ein Versammlungsteilnehmer wurde durch einen Eier-Wurf im Gesicht verletzt.

Bei der Versammlung am Hansaplatz hatten sich ab 11 Uhr rund 350 – 400 Teilnehmer eingefunden. Im Laufe der Versammlung stieg die Anzahl der Teilnehmer auf bis zu 1000 Personen an. Nach Beendigung der Demonstration zogen etwa 200 Personen in Richtung der Demonstration am Hachmannplatz. 031_28A

Die Anzahl der Gegendemonstranten bei der Demonstration am Hachmannplatz war durch den regen Zulauf der ehemaligen Versammlungsteilnehmer vom Hansaplatz auf 600 – 800 angestiegen.

Zeitgleich wurde eine Gruppe von etwa zehn Teilnehmern an der Wandelhalle von ca. 200 Gegendemonstranten eingeschlossen, es wurde teilweise Vermummung angelegt.

Gegen 13 Uhr wurden Polizeibeamte mit Flaschen beworfen. Es wurden Transparente der Piraten-Partei und ein Transparent mit der Aufschrift “Homophobie und Sexismus ist heilbar” gezeigt.

Der Aufzug setzte sich mit ca. 150 Teilnehmern in Bewegung, ca. 750 Gegendemonstranten begleiteten den Aufzug. Nach Widerstandhandlungen in der Aufzugsspitze kam es zu einem Schlagstockeinsatz.

Ein 15-jähriges Mädchen erlitt durch den Bewurf mit einem harten Gegenstand eine Kopfplatzwunde.

Nach einer Schlusskundgebung wurde die Versammlung gegen 15:55 Uhr von der Leiterin für beendet erklärt. Die ehemaligen Versammlungsteilnehmer wanderten sukzessive ab.

Es waren knapp 200 Polizeibeamte im Einsatz.

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2934136/pol-hh-150125-1-demonstrative-aktionen-in-der-hamburger-innenstadt

Auch der FOCUS berichtete über die linken Krawalle: http://www.focus.de/regional/hamburg/eiern-schneebaellen-pyrotechnik-teilnehmer-einer-demo-gegen-sexualkunde-attackiert_id_4429499.html

.

Nachwort

scheinbar sind ein Großteil der Hamburger in ihre Reeperbahn verliebt und halten harten Porno für das höchste Ziel eines Menschen.

Dafür muß dieser Mensch natürlich schon mit 5 Jahren mit Porno-Heften schwerster Stufe aufwachsen…statt Puppen wünschen sie sich dann Dildos und die Buben Viagra…..

So wenig Teilnehmer bei einer solch wichtigen Aktion, Kinderschutz, in einer Großstadt…….

peinlich und beschämend für jeden Nicht-Teilnehmer……

.



Kategorien:Allgemein

Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

  1. „Peinlich und beschämend“? Wer weiß denn, wieviele Demo-Teilnehmerangesichts der Belagerung durch dieses Pack wieder abgedreht sind (eventuell, weil sie ihre Kinder dabei hatten)?
    Ratten? Es gibt keine Tierart, deren Namen man für dieses Pack missbrauchen könnte. Kein Tier verhält sich so….

    Liken

%d Bloggern gefällt das: