AfD? Wer hier mal Hoffnung hatte auf eine wahre Widerstands-Partei, sollte mittlerweile geläutert sein.

Lucke ist ein Handlanger von Merkel…rein dafür da der nationalen Szene zu schaden und möglichst viele Wähler zu fangen.

Schade, die AfD hätte durch die Abwahl von Lucke einen Neustart versuchen können….vorbei!

 

Tatjana Festerling Tatjana Festerling AfD(AfD Hamburg) mit vernichtendem Zwischenresümé zum aktuellen Parteitag

Björn Höcke (AfD Thüringen) im COMPACT-Interview –

Es sieht so aus, als ob Bernd Lucke sich auf dem AfD-Parteitag in Hamburg mit einer Strukturreform durchgesetzt hat, die ihn an die Parteispitze bringen soll. Björn Höcke hat im Interview in der aktuellen COMPACT-Ausgabe 2/2015 von tiefen Differenzen innerhalb der Mitgliedschaft gesprochen… Wie verträgt sich das mit dem Sieg Luckes?

Hier zunächst ein Auszug aus dem Höcke-InterviewBjörn Höcke in COMPACT 2/2015:

(Zitat COMPACT Anfang) ?Offensichtlich gibt es, was die Außenpolitik angeht, einen tiefen Dissens in der AfD.

Es gibt zwei Strömungen in unserer Partei -– einerseits die Transatlantiker, die an der außenpolitischen Konzeption der alten und neuen Bundesrepublik festhalten wollen und andererseits Leute, die vor dem Hintergrund einer veränderten Weltlage nach Alternativen suchen.

Fürchten Sie die Amerikanisierung Europas?

Es graut mir davor, dass die USA die einzige Supermacht sind und ihren american way of life über die ganze Welt ausdehnen wollen. Ihr Materialismus und ihr Laissez-faire-Individualismus führen zu einer Trivialisierung des Menschen, zu seiner „Verhausschweinung“, wie Konrad Lorenz es nannte. Auf diese Weise kann der Mensch seine Anlagen und Talente nicht entfalten. Die Selbstentfaltung seiner Anlagen ist aber in meinen Augen die zentrale Aufgabe des Menschen während seines Daseins. Die Tiefe des europäischen Denkens, wie sie etwa der Brite Peter Watson für die deutsche Geistesgeschichte in seinem Buch Der deutsche Genius beschrieb, wird durch den schnöden Materialismus der Amerikaner begrenzt, die Freiheit wird reduziert auf die Konsumfreiheit. Wobei ich, wenn ich „die Amerikaner“ sage, natürlich nicht das Volk meine, sondern im Wesentlichen eine kleine Elite.

Muss man nicht konstatieren, dass die AfD eigentlich aus zwei Parteien besteht: Hier die akademischen Transatlantiker als FDP 2.0 oder CDU 2.0 – dort die plebejischen Wutbürger?

Wutbürger habe ich bisher noch sehr wenige in der AfD kennengelernt – dafür umso mehr Mutbürger. Diese stellen überall, nicht nur im Osten, die Mehrheit der Parteibasis.

Tatjana Festerling, die wegen Ihrer Unterstützung von Hogesa/Pegida überregional bekannt worden ist und deshalb in ihrem Hamburger AfD-Landesverband unter Druck steht, hat ein negatives Fazit des Beginns des aktuellen Parteitags gezogen. Auf Facebook schreibt sie: 

(Zitat Anfang) Mein erstes, kurzes Fazit zum Bundesparteitag der AfD in Bremen. Ich habe nach den Nicht-Diskussionen zur Tagesordnung am Freitag bereits entschieden, den Parteitag zu verlassen und werde weitere Konsequenzen ziehen. Auch hier auf Facebook. (…)

Die herbeigeredete Flügelvereinigung geht nicht, sie ist völlig unmöglich. Es geht nur entweder das eine, oder das andere. Ist wie im Film Matrix, haste erst mal die rote Pille geschluckt, gibt es kein Zurück mehr. Also – ganz ohne Ironie – viel Spaß und Erfolg (bei was auch immer, ich hab’s nicht verstanden) in der Lucke-AfD – wird schon für irgendwas einen Sinn haben. (Zitat Ende)

Ist Frau Festerlings Statement repräsentativ für den Wutbürger-Flügel in der AfD? Es würde mich freuen, hier noch weitere Einschätzungen zu lesen.

—————————————————

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/01/31/lucke-hat-gesiegt-was-macht-jetzt-der-nationalkonservative-afd-flugel/

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Nordhesse
Nordhesse
03/02/2015 19:34

Mit ex-CDU Lucke (über 30ig Jahre Mitglied der CDU), ein Transatlantiker und Antipatriot durch und durch ist dem System der Wurf gelungen um die NPD aus zwei Landtagen zu bannen und deutsche Proteststimmen in eine Scheinoppositionspartei zu binden, die sich unter Lucke als nichts anderes als eine FDP 2.0 darstellt ! Ich persönlich hatte die Hoffnung bei der AfD auf eine Art deutsche FPÖ gesetzt! Tja, ja ich bin enttäuscht! Warten wir die nächsten Vorstandswahlen ab! Vielleicht können sich Petri, Gauland und Höcke durchsetzen und das Trojanische Pferd Lucke vertreiben? Es bleibt spannend!

lothar harold schulte
01/02/2015 07:35

Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

Translate »