Vertuschen und Versagen…Asylbewerberzahl steigt viel höher als bislang behauptet…fast alle illegal: es liegt kein Grund für Asyl vor…

Landesregierungen klagen: Der Bund versucht offenbar, das wahre Ausmaß der Asylbewerberflut in diesem Jahr kleinzureden.

 asylafrikaSie sollen erst die Spitze des Eisbergs sein: Afrikanische Asylbewerber auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa

Die Zahl ist alarmierend: Mehr als eine halbe Million Asylbewerber kommen voraussichtlich in diesem Jahr nach Deutschland, so die Prognose einiger Bundesländer. Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) spricht von bis zu 550000. Der Bund hatte bislang 300000 vorhergesagt, nach gut 200000 im Vorjahr.

Ebenso beunruhigend wie die Zahl ist die Reaktion der Länder wie auch die des Städtetages. Stellvertretend für alle verlangt die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD), der Bund möge sich an den Kosten für Unterbringung und Gesundheitsversorgung der Asylbewerber stärker beteiligen. In dieselbe Richtung gehen die Forderungen von Städtetagspräsident Ulrich Maly.

Niemand wagt es, die Grundsatzfrage zu stellen, nämlich ob Deutschland so einen Zustrom überhaupt stemmen kann und will, nicht bloß finanziell, sondern auch sozial und kulturell. Die Flut wird als gegeben hingenommen. Wer die Grundsatzfrage zu stellen wagt, wird als Fremdenfeind diffamiert.

Selbst auf den sogenannten „Bürgerdialogen“, auf welchen die Anwohner von Asyl­bewerberheimen angeblich „eingebunden“ werden in die „Flüchtlingsfrage“, wird Kritik der Bürger an der uferlosen Zuwanderung an sich nach Kräften unterbunden. Die Bürger sollen sie gefälligst ertragen und an ihrer „Willkommenskultur“ arbeiten, statt Unmut zu äußern.

Die Debatte um ein Einwanderungsgesetz läuft vor diesem Hintergrund ins Leere. Die politisch Verantwortlichen ignorieren ja bereits die schon geltenden Gesetze.

Mehr als 650.000 abgelehnte, also ausreisepflichtige Asylbewerber sind immer noch in Deutschland. Politiker und Behörden praktizieren, ausdrücklich oder implizit, „Abschiebestopps“ und umschiffen so das geltende Recht.

Als Asylbewerber anerkannt wurden 2014 knapp zwei Prozent.

Ein Großteil der anderen ist illegal eingereist, dennoch dürfen Zigtausende davon bleiben und werden versorgt. Versorgt auf Kosten von Steuerzahlern, bei denen jeder Verstoß gegen Gesetz und Ordnung hart bestraft wird. Diese aufreizende Ungleichbehandlung zulasten der Einheimischen untergräbt das Rechtsempfinden.

Doch dies lässt die Politik ebenso kalt wie die sozialen und kulturellen Folgen ungezügelter Zuwanderung. Die Verantwortlichen sind ausschließlich daran interessiert, die Kosten auf eine andere Gebietskörperschaft abzuwälzen und den Bürgerzorn in vorgetäuschten „Dialogen“ zu neutralisieren.

Laut einer Gallup-Studie von 2009 spielt etwa jeder dritte Afrikaner mit dem Gedanken, seinen Kontinent zu verlassen. Bei 1,1 Milliarden Einwohnern handelt es sich um mehr als 350 Millionen. Wie stellt sich eine Politik, die nicht daran denken will, den anstehenden Zustrom massiv zu begrenzen, eigentlich die Zukunft Deutschlands vor?

Hans Heckel Preußische Allgemeine Zeitung Ausgabe 13/15 vom 28.03.2015

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating


Kategorien:aggressive Asylantenlobby, Allgemein, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Lampedusa-Flüchtling

Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
T-Lymphozyt
T-Lymphozyt
5 Jahre zuvor

Nicht „nur“ die INVASION dieser ASYLBETRÜGER ist katastrophal. Beihnahe noch schlimmer sind die REINHOLER siehe nachfolgend. „Studie der Bertelsmann Stiftung fordert 500.000 Einwanderer pro Jahr“ ( Spinnen die jetzt völlig??? ) https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/studie-fordert-500-000-einwanderer-pro-jahr/ Das sind 500.000 Arbeitsplatzkonkurenten mehr pro Jahr, wo wir über 3 Millionen deutsche Arbeitslose haben die keinen Job finden. Die Bertelsmann Stiftung die das fordert ist für mich hochkrimminell. Verräter am eigenen Volk. Mehr Fresser auf einer gleich großen Fläche waren schon in der Natur kein Vorteil. Hier wird die Masseninvasion und Reinholung von noch mehr Ausländern im KRIEG enden. So endet ÜBERBEVÖLKERUNG nämlich immer. Siehe ASIEN und… Weiterlesen »

haunebu7
5 Jahre zuvor

Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

Arkturus
5 Jahre zuvor

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
Glück, Auf, meine Heimat!

5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: