Türkischer Fußballverein sahnt Fördergelder ab.

Türkischer Fußballverein sahnt Fördergelder ab.

Deutsches Steuergeld fließt zunehmend in Ausländerprojekte, und das quer durch alle Gesellschaftsbereiche. Nun lässt eine Entscheidung im Duisburger Stadtteil Hamborn ein hörbares Raunen durch die dortigen Freizeitsportler gehen. Der dem Stadtteil zugewiesene Sport-Förderungsbetrag von insgesamt 160.000 Euro fließt gänzlich in einen Ausländerverein.

Der SV Genc Osman, ein türkisch-muslimischer Fußballverein ist ausschließlicher Nutznießer der stolzen Förderungssumme aus öffentlichen Geldern. Deutsche Vereine erhalten keinen müden Euro.

Bei Türken-Fußball vergisst Rot-Grün Gendergerechtigkeit

Bei der Förderung des Türkenfußballs vergisst die rot-grün regierte Stadt Duisburg sogar auf die sonst gebotene die Gendergerechtigkeit. Der SV Genc Osman ist ein ausschließlicher Männerverein. Für sportliche Aktivitäten für Mädchen und Frauen stehen 2015 nach dem Förderungsbeschluss überhaupt keine Mittel zur Verfügung.

Als einzige politische Kraft stellt sich die Bürgerbewegung Pro NRW gegen diese förderungspolitische Privilegierung des Türken-Fußballs.

Der stellvertretende Pro-NRW-Kreisvorsitzende in Duisburg, Egon Rohmann, findet klare Worte zu diesem Förderungsskandal:

Es ist einfach unverschämt, dass mehr als 150.000 Euro an städtischen Geldern in einen von Zuwanderern dominierten Sportverein investiert werden, während die einheimische Bevölkerung auf der Strecke bleiben muss. Deutsche Vereine in Hamborn erhalten keinerlei finanzielle Unterstützung. Besonders schlimm ist es, dass Frauen und Mädchen anscheinend keinen Stellenwert für die Verwaltung haben. Anders kann ich mir die Finanzierung eines reinen Männervereins nicht erklären. Wir von PRO NRW stellen uns gegen jede Form der Geschlechterapartheit.

——————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0017600-Duisburger-Stadtbezirk-foerdert-nur-mehr-Tuerken-Fussball
NEWSLETTER
Translate »