ein Leser, „Der Denker“, sendete uns eine aufschlussreiche ePost-Korrespondenz mit einem CSU-Ortsvorsitzenden zu..

nun, ich (Wiggerl) hätte diesen Vorgang verkürzt bringen können…doch was weglassen?

letztendlich gehört alles dazu….dieser Ortsgruppenführer der CSU ist „geschlossen“…will heißen: er ist ferngesteuert darauf, stets mit

Floskeln zu antworten und auf keinerlei Argumente einzugehen, darüber nachzudenken…er darf es nicht…er ist so erzogen…das System hat ihm gesagt was er zu denken und wie er zu handeln hat. Von Kindesbeinen an…nun, auch ich glaubte immerhin 40 Jahre lang das was mir die Medien sagten und was in den Schulbüchern stand….. Nun, sicher, aus dem eigenen Verwandtschaftskreis haben viele in den Zeiten des „Dritten Reiches“ gelebt. Ich wunderte mich damals oft, warum sie den Fernseher ausschalteten, wenn dort wieder über das „Böse Dritte Reich“ gesprochen wurde.

Ich fragte auch nach, kindliche Neugier, als Antwort hörte ich von verschiedenen Seiten, dass man nicht glauben darf was in den Medien steht oder im Fernseher gesagt wird. „Warum“, fragte ich…..Weißt du Bub, ich habe damals gelebt. Das was in der Zeitung steht ist nicht das was ich erleben durfte.

Die Zeit damals war eine Zeit der Hoffnung, des Aufschwungs, des Fortschrittes und des Wiedererwachen von Lebensmut- und Ehre. Jeder hatte Arbeit, er arbeitete gerne, voller Bereitschaft und Ideologie. Nicht nur für sich und seiner Familie…nein, für seine Heimat, sein Volk, seinen Landsleuten. Die Menschen damals hatten noch das Grauen des Ersten Weltkrieges im Gedächtnis und sie wußten wer die Schuldigen waren…die Engländer, die ohne Grund selbst monatelang nach Kriegsende eine Schiffsblockade aufrechterhielten, so das keine Lebensmittel nach Deutschland gelangten. Sie taten dies aus reiner Profitgier und aus Hass. Einen Hass, den sie hatten, weil die Deutschen fleißiger, intelligenter und erfolgreicher waren. Das sind nicht meine Worte, Bub, das kannst du überall selber nachforschen. Die Engländer hassen jeden der erfolgreicher als sie sind und ihnen nicht mindestens die Hälfte davon abgeben will……und das alles wußte unser verehrter Reichskanzler Adolf Hitler. Er schaffte es aus einem sterbenden Volk wieder ein blühendes aufwärts-strebendes zu machen.“

Ja, so wurde mir erzählt…..nun die Kindheit und die Jugend vergingen…es wurde vorerst vergessen was einst gesagt und Politik interessierte wenig. Doch es blieb die Liebe zur Geschichte…ich wollte wissen was einst wirklich geschah. So studierte ich u.a. Geschichte….damit begann mein „Aufwachen“…

In vielen Gesprächen versuchte ich mein „Neues Wissen“ die „Wahrheit“, wie ich es nannte, zu verbreiten. Am Stammtisch, im Verein, beim Einkaufen, beim wandern mit meinen Hunden, bei der Arbeit…..überall. Die Reaktionen waren zurückhaltend. Die Menschen mit denen ich mich unterhielt wußten das ich nicht „leer“ daher rede…das ich ja „studiert“ hatte… und auch ganz allgemein nicht als Schwätzer galt, sondern eher als ernst-zunehmend.

Sie hörten auch zu…doch der größte Teil wohl eher aus Höflichkeit und um es sich nicht mit mir „zu verderben“……naja, immerhin.

Doch es gab auch Männer und Frauen, bei denen meine Worte auf fruchtbaren Boden fielen. Sie wurden nachdenklich und fingen an, dass was ich erzählte selber nachzuprüfen….kein leichtes Unterfangen damals, so ganz ohne Internet.

Doch es gab die 70er—–diese Typen die alles in eine Pfanne hauten und erklärten, dass alles schlecht war das „früher“ einmal als richtig und gut empfunden wurde. Doch sie hatten noch keine Macht….

Ab Ende der 80er-Jahre begann dann deren Einfluss zu wachsen….nach den 90ern wurden es immer mehr und ab dem Jahre 2000 schließlich wurden sie zu einem „Krebsgeschwür“ mit dem Ziel alles Deutsche zu vernichten….

Nun, all das ist ja bekannt. Es lohnt sich nicht mehr mit diesen Leuten zu reden…zu versuchen diese zu überzeugen. Das gilt für den Großteil in den „Behörden“ und ganz besonders in der Politik. Denn in den Parteien erhält niemand eine höhere Position, der nicht 100% die Gesinnung der 68er, die Frankfurter Schule und den anti-deutschen Hass übernommen hatte. Wer aufbegehrte, weil er es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte, wurde von diesem System entfernt…meistens mit Mord…das muß allen klar sein, wenn sie mit einem Politiker gleich welcher Partei reden wollen…die Parteimitglieder auf der Strasse, die sich zum Reden stellen, die haben nichts zu sagen….und diejenigen die bereits oben sind…..naja…wir wissen schon.

Genau diese für uns alle durchaus deutlich machende Notwendigkeit, dass wir uns mit den „Aktuellen Führenden“ in keinster Weise einigen können, genau das geht aus dem folgenden Dialog hervor…so sehe ich das.

hier nun der Bericht vom „Der Denker“……als Zusatz habe ich den Text auch als Audio beigefügt….so liest es sich einfacher…

 

Eine kurze ePost-Korrespondenz mit einem CSU-Ortsvorsitzenden

.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Arkturus
04/05/2015 00:05

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »