• Warum es so viele Flüchtlinge gibt
    Verschlimmbesserungen alternativlos?
    Flüchtlinge als Entwicklungshelfer ausbilden
    Ordnung, Sicherheit, Wohlstand, Gesundheit vor Ort schaffen
    Wer mitreden und handeln will, braucht Wissen

 Sind die Verschlimmbesserungen unfähiger Politik alternativlos?

Die herrschende Politik will uns glauben machen, dass es keine Alternative gäbe und Europa Millionen von Flüchtlingen jedes Jahr aufnehmen müsse. Bereits ist von 50 Millionen die Rede, die nach Europa gebracht werden sollen.

Steht womöglich eine Strategie zur Erhaltung einer globalen US-Hegemonie dahinter? Was die herrschende ‚Elite‘ offenbar am meisten fürchtet, ist eine friedliche Kooperation zwischen Europa uns Russland. Um diese zu verhindern, sind alle Mittel recht. Eines der schon oft angewendeten ist das Anstiften von Unruhen. Weil es mit der Ukraine immer noch nicht so recht klappt, hilft vielleicht die Überschwemmung Europas mit Flüchtlingen und, wenn es ausreichend viele geworden sind, die professionelle Anstiftung von Unruhen besonders in den europäischen Kernländern.

Nachdem so viele, von kriminellen Schleusern auf untaugliche Boote verfrachtete Flüchtlinge im Mittelmehr ertrunken sind, lässt sich die bessere Organisation der Flüchtlingsströme scheinheilig als humanitärer Akt propagieren. Schon ist die Rede davon, dass Kriegsschiffe den Transport der Flüchtlinge nach Europa übernehmen werden.

Damit wird ein schon lange bestehender, gegen Europa gerichteter Plan zunehmend verwirklicht: ‚Migration in die EU ist Teil der Militärstrategie der USA‚.

Warum nicht die Millionen Flüchtlinge gleich direkt nach Amerika verschiffen, wo doch Amerika so aktiv dabei war, funktionierende Strukturen in Afrika (ein Bespiel: Libyen) zu zerstören und so die Flüchtlingsströme zu erzeugen? Diese Frage ist ein Lügentest.

Der folgende konstruktive Vorschlag zur Lösung des von unseren ‚amerikanischen Freinden‘ (kein Schreibfehler) offenbar absichtlich herbeigeführten europäischen Flüchtlingsproblems ist ein Prüfstein für jedem Politiker in Europa, Farbe zu bekennen, auf wessen Seite er steht. Fragen Sie alle für Sie erreichbaren Politiker und bestehen auf einer klaren Antwort, ob er oder sie die Umsetzung anführt, oder zumindest daran aktiv mitwirkt, oder einen besseren Plan hat, oder untätig bleiben will.

Denn wir Europäer und besonders wir Deutschen wollen es jetzt wissen, woran wir mit unseren Politikern sind. 

  Flüchtlinge als Entwicklungshelfer ausbilden

Die schon nach Europa gekommenen Flüchtlinge sind – wenn man unseren Politikern die ‚Bereicherung‘ glauben darf – intelligent genug, um in Europa eine solide Ausbildung als Entwicklungshelfer zu machen und dann – als eine echte Bereicherung ihres Heimatlandes – dorthin zurück zu kehren.

Denn hier in Europa sind sowohl Wissen als Erfahrung vorhanden, wie man die Gesellschaft selbst unter Schwierigkeiten funktionsfähig erhält und wie man junge, lernwillige Menschen in einer Vielzahl von Berufen solide ausbildet.

Durch ein genügend straffes und alle Flüchtlinge umfassendes Schulungsprogramm bleiben als Nebeneffekt weder Zeit noch Möglichkeiten, herum zu lungern, Einwohner des Gastlandes anzupöbeln, zu beleidigen, zu bedrohen, gewalttätig zu werden, mit Drogen zu handeln, gewährte Unterkünfte zu beschädigen, Frauen zu vergewaltigen und gar Einheimische zu töten.

Nach erfolgter Ausbildung können die als Flüchtlinge zu uns Gekommenen nunmehr als Entwicklungshelfer in ihre Länder zu deren echter Bereicherung zurückkehren.

So bald die Politik ihre Hausaufgaben gemacht, für gesündere Verhältnisse bei uns und für Frieden und Sicherheit in den Ursprungsländern der Flüchtlinge gesorgt hat, können solche Ausbildungszentren direkt in diese Länder verlegt werden, was zu einer großen Vereinfachung und Kostenersparnis gegenüber heutigen Verhältnissen führen wird.

 Ordnung, Sicherheit, Wohlstand und Gesundheit vor Ort schaffen

Von solchen gesicherten Zentren aus kann sich die Wiederherstellung von Ordnung und Sicherheit (einschließlich Rechtssicherheit) auch in einem fehlgeschlagenen Staat (‚failed state‘) wieder ausbreiten und schließlich Normalzustand werden. Ordnung und Sicherheit sind die unabdingbaren Voraussetzungen dafür, dass sich Wohlstand und Gesundheit entwickeln können.

Die heute üblichen Ernährungsweisen und Anbaumethoden sind dafür gänzlich ungeeignet, und die Genmanipulation von Nahrungspflanzen und Anwendungen von Krebs erzeugenden Pestiziden, welche zudem die Bienen töten welche bisher die Befruchtungsarbeit an unseren Nahrungspflanzen geleistet haben. Es sind Akte des Irrsinns profitgieriger Psychopathen, welche damit die biologische Existenz der Menschheit aufs Spiel setzen. 

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

 

NEWSLETTER
Translate »