Wieder einmal berichtet die Lügenpresse über einen “Einzelfall” einer sichtlich islamisch motivierten Hassattacke gegen alles “Ungläubige”. Selbstverständlich geht die Polizei nicht etwa von einem religiösen Hintergrund aus, sondern spricht von einem “psychisch kranken Mann”. Im Prinzip ist das zwar richtig, da der Islam die Menschen geisteskrank und äußerst gefährlich macht, aber es wird uns völlig anders verkauft.

Die Seuche der politischen Korrektheit trägt mittlerweile absolut irre Früchte. Moslems genießen hierzulande sprichwörtliche Narrenfreiheit: Ihr offensichtlicher Christenhass, welcher sich in mutwilliger Sachbeschädigung äußert, wird zur “geistig verwirrten” Tat, allgemeines kriminelles Verhalten schieben die verständigen Gutmenschen auf die angeblich schwere Kindheit dieser Zuwanderer oder fehlendes Integrationsverhalten der hiesigen Bevölkerung und ein Ehrenmord wird stets unter dem Aspekt der kulturellen Besonderheiten von unseren Gerichten besonders rücksichtsvoll “geahndet”.

In der Öffentlichkeit mit einem Messer in der Hand herumzufuchteln, Islam Moslem

ein Kruzifix vor den Augen von Passanten zu zerstören, die Beobachter mit Blumenvasen zu bewerfen und dabei “wirres Zeug” zu stammeln wird uns als “geistige Verwirrung” erklärt. Sind sich Polizei und Presse denn wirklich ganz sicher, dass es kein “Allahu akbar” war, was der Türke hierbei von sich gab? Wird in diesem Fall auch ganz bestimmt nicht wieder mit zweierlei Maß gemessen?

Hätte ein Autochthoner beispielsweise ein Stück Schweinefleisch vor einer beliebigen Moschee auf den Boden gelegt, wäre der Aufschrei mindestens durch unsere gesamte Bananenrepublik zu hören und die Gutmenschen stünden bereits am selben Abend in einer kilometerlangen Lichterkette reuevoll zusammen. Genauso würde sich die gleichgeschaltete Presse regelrecht überschlagen wegen der angeblich “rechtsextremistischen”, fremdenfeindlichen, intoleranten und verabscheuenswürdigen Gräueltat.

Die Auftragsschreiberlinge wüssten natürlich sofort, um welche Art von Tat es sich handelt, selbst wenn es keine Spur der Täter gäbe, so wie etwa im Fall Tröglitz in Sachsen-Anhalt: Ein geplantes Asylantenheim plus ein Feuer ergibt nämlich zweifelsfrei einen fremdenfeindlichen, rechtsextremistisch-motivierten Anschlag. Abzuwarten, was die Ermittlungen tatsächlich ergeben, ist überflüssig. Medien, Politik und das linksgrüne Gutmenschenpack stacheln sich in ihrer Empörung dabei gegenseitig immer weiter auf.

Ein messernder, randalierender und bereits zuvor wegen Pöbeleien aufgefallener Türke, welcher mit brutaler Gewalt eine Jesus-Figur von einem Kruzifix reißt, wird uns dagegen als “geistig verwirrter Einzeltäter” präsentiert.

Wer soll diese lächerlichen Lügen und Verharmlosungsversuche noch glauben? Wieviele Köpfe müssen in unserer Bananenrepublik denn erst sprichwörtlich “im Namen Allahs” rollen, damit der Lügenpresse und der korrupten Politik die verlogene Maske vom Gesicht gerissen wird?

Jedes Kind weiß heute, dass sogenannte Islamisten, was nichts anderes als gläubige Moslems sind, eine akute Gefährdung unserer angeblichen Demokratie darstellen. Allerdings wird dabei stets betont, dieser böse Islam habe mit dem “guten” Islam nichts zu tun. Faktisch unterscheiden sich beide Gruppen im Kern in keinster Weise, da beide an den Koran glauben. koran moslems islam Der große Unterschied zwischen ihnen besteht lediglich darin: Die einen befolgen tatsächlich genau das, was den Mohammedanern von ihrem gefährlichen Buch gegenüber den “Ungläubigen” befohlen wird.

Gerade erst wieder ereignete sich ein blutiger Fall von “geistiger Verwirrung” in den USA: in Texas griffen bewaffnete Moslems eine anti-islamische Veranstaltung an, auf welcher Mohammed-Karikaturen gezeigt wurden. Bekanntlich verstehen Muslime jedoch absolut keinen Spaß in dieser Hinsicht, wie der dubiose Anschlag in Paris Anfang des Jahres zweifellos deutlich machte.

Auf der anderen Seite befinden sich Kruzifixzerstörer, polizeibekannte Gewalttäter, schießwütige Radikale und klar religiös fanatische Moslems, deren “Allahu akbar”-Rufe als “wirres Zeug” verstanden und ihr brutales Verhalten als “Geistesgestörtheit” verharmlost werden. Kann es ein noch absurderes Lügentheater als dieses geben?

———————————————

http://www.crash-news.com/2015/05/04/messer-wirre-aeusserungen-und-zerstoerung-geistig-verwirrter-moslem-schaendet-kruzifix/
NEWSLETTER
Translate »