Kandidat soll nicht antreten dürfen: Beweis nicht existierender Demokratie im nördlichen Sachsen?

Die Mannschaft von DS-TV war mit Emma Stabel zum Ortstermin in Strehla, um eine kurze Stellungnahme des dortigen NPD-Bürgermeister-Kandidaten Peter Schreiber einzuholen. In der 4000-Einwohner-Stadt Strehla an der Elbe ist der sachsenweit bislang einmalige Fall eingetreten, daß ein Bürgermeister-Kandidat, der ansonsten alle formalen Voraussetzungen erfüllt, nicht zur Wahl zugelassen werden soll. Das führt zu teilweise hitzigen Diskussionen, nicht nur in Strehla selbst, sondern auch bei juristischen Fachleuten, bei Politik-Experten und in den Medien…

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating


Kategorien:NPD

Schlagwörter:, , , , , ,

3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Frank
Frank
5 Jahre zuvor

Westliche Demokratie bedeutet Freiheitliche Wahlen aber nur zu den Bedingungen die die Mächtigen voraussetzten.

augenauf2013
5 Jahre zuvor

In einer Firmen-Parteiendiktatur wird nur das geduldet was dem Ziel dient. Die wollen Deutschland/Europa vernichten und da passt es nun mal nicht wenn jemand etwas für die Deutschen tun möchte.

Wie weit sind wir gesunken, und keiner wacht auf ………………

lothar harold schulte
5 Jahre zuvor

Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: