Von Bernd Stichler

Und diese ( hoffentlich nicht ) ewig währende Selbstbesudelung geschieht nicht unbedingt nur auf Druck von außen sondern gleichermaßen auch durch vorauseilenden Gehorsam unserer Volkszertreter sowie durch gewissenlose Effekthascherei der Medien. Vorschub geleistet wird dieser Entwicklung auch durch das kontinuierlich sinkende Bildungsniveau jüngerer Generationen in Verbindung mit der widerwärtigen Tatsache,daß man schon bei Kleinkindern beginnt, ihnen einen Schuldkomplex beizubringen. Schlimm ist hier auch die Tatsache daß Eltern,die über die wirklichen geschichtlichen Ereignisse Bescheid wissen, ihre Kinder nicht aufklären dürfen, um nicht die Stasi-Methoden der Gutmenschen herauszufordern. Trotzdem besteht Hoffnung daß ein Teil heutiger Nachwuchsgenerationen eines Tages von selbst zur Wahrheit findet. So war es ja in der damaligen DDR auch,das Rotlicht wirkte nur während der Kinderzeit, als Jugendlicher begann man selbst zu denken, was sich dann auch in den Ereignissen von 1989 niederschlug.

Dem aufmerksamen Beobachter dürfte nicht entgangen sein, daß bestimme Medien jetzt nicht mehr nur permanent die Zeit von 1933 bis 1945 über den Bildschirm flimmern lassen, sondern nun auch die Epoche des 1.Weltkrieges mit einbeziehen. Dadurch ergibt sich für das Gutmenschentum die Möglichkeit, noch viel mehr Dreck über Deutschland auszuschütten. Und hier sind jetzt Historiker, Politologen und sonstige Forscher am Werk,die selbst nicht mal mehr die Nachkriegszeit aus eigenem Erleben kennen. Diese Experten bringen plötzlich Ereignisse an den Tag, von denen die damals unmittelbar Beteiligten, die alles selbst erlebt haben und selbst die inzwischen verstorbene Generation von Historikern mit Sachkenntnis, die ebenfalls vieles selbst mit erlebt hat, niemals etwas berichtet haben. All DAS jedoch soll nur dem Zweck dienen, das Maß deutscher Schuld ins Unendliche ausufern zu lassen. Es gibt in unserer Welt gewisse Kreise, die sich ein widerspruchsloses Büßervolk mit geringem geistigen Niveau heranbilden wollen, welches ihnen in jeder Lage stets zu Diensten ist. Dieser Plan ist teuflisch und wir können nur hoffen, daß er nicht gelingt! Die jetzigen Auswirkungen sind schon schlimm genug und Hoffnungsträger sind momentan die neuen Bundesländer, die der Wohlstandsverblödung nicht anheim gefallen sind. Da gibt es z.B. einen DEFA-Film von 1967 mit dem Titel Kleiner Mann was nun?kleiner mann was nun kleiner mann was nun dvd

Die in diesem Film gezeigten sozialen Zustände in Deutschland ähneln in weiten Teilen den heutigen. Vielen, übermäßig vielen Menschen ging es nicht nur schlecht. sondern es gab eine Unmenge von Selbstmorden, weil die Existenzgrundlage wegbrach und der Staat hilflos war.

Aber dem Kaufhaus Mandel ging es gut! Warum aber ausgerechnet dem Kaufhaus Mandel? Hier kann man mit absoluter Sicherheit davon ausgehen. daß weder der Autor Hans Fallada noch die DEFA-Leute NAZI`s oder irgendwie anderweitig rechtsextrem waren. Es gibt tatsächlich einige wenige Dinge, da war die DDR deutlich näher an der historischen Wahrheit dran als die Bundesrepublik. Allerdings ist mir nicht bekannt ob dieser Film jemals in der Bundesrepublik gezeigt wurde, zu wünschen wäre es.

Da gibt es auch einen gravierenden Unterschied zwischen den damaligen DDR-Lehrern und heutigen bundesdeutschen Lehrern. Die damaligen DDR-Lehrer,oftmals noch selbst Soldat gewesen, wußten genau, daß sie ihre Schüler in weiten Teilen geschichtlich und politisch belügen müssen. Heutige bundesdeutsche Lehrer sind mehrheitlich schon so dumm, daß sie das, was sie ihren Schülern vermitteln, sogar selbst glauben. Was 1968 gesät wurde, bringt Jahr für Jahr Rekordernten ein.

In der Fernsehwerbung ist neuerdings eine neue Verdummungsvariante aufgetaucht. Da kommen Leute ins Bild mit einem weißen T-Schirt an. Auf diesem T-Schirt steht wörtlich in grüner Schrift:Ich bin Tolerist. Eine dieser Trägerinnen sagte, sie wäre rundum tolerant, aber nur nicht gegenüber Intoleranz. Damit hat sie sich, ohne es zu wissen, bereits selbst als intolerant verraten. Wir wissen doch aus eigener Erfahrung nur allzu gut, was die Gutmenschen unter tolerant real verstehen. Jede Meinung,die sich nicht mit der ihrigen deckt, ist intolerant oder rechtsradikal. Dieses Völkchen ist also in Wirklichkeit das intoleranteste und diktatorischste, was es gegenwärtig in unserem Lande gibt. Daß man jetzt aber eine solche Kampagne startet, muß auch Gründe haben. Ein Grund könnte sein, daß die Zahl der Klarseher in Deutschland aufgrund des kontinuierlichen Demokratieabbaues langsam wächst und daß diese Tatsache den Selbstbesudlern Sorgen bereitet. Vornehmlich in Ballungsgebieten ist die autochthone Bevölkerung immer weniger bereit, das was die Gutmenschen unter Toleranz verstehen widerstandslos über sich ergehen zu lassen. Sie wollen sich nicht mehr von kulturellen Bereicherern be-schimpfen, überfallen, berauben,zusammenschlagen, zusammentreten oder erstechen lassen. Und wenn sich jemand dagegen verteidigt und es gelingt ihm, den Angreifer zu überwältigen dann ist das Geschrei groß und es wird sofort wieder kübelweise Dreck über einen Menschen gegossen, der einfach bloß nicht sterben wollte oder nicht zum Krüppel werden wollte. Da hilft es auch nicht,wenn die Medien bei solchen Berichten die Nationalität der Täter verschweigen, anhand der Brutalität offenbaren die sich selbst. Aber die Wahrheit zu berichten wäre ja intolerant. Diese liebenswerten Menschen mit ihrer Herzlichkeit und ihrer Kultur, auf die unser Land nicht verzichten kann, wollen doch weiter nichts als hier in Deutschland so zu leben wie sie das von zu Hause aus gewöhnt sind. Und DAS spüren wir ständig mehr und mehr.

Alles,was sich in Deutschland abspielt wird natürlich vom Ausland aufmerksam beobachtet.

Auch die in Deutschland immer noch mehrheitlich herrschende Idiotie wird aufmerksam registriert. Und da darf es nicht verwundern, wenn man in diesem oder jenem Lande auf den durchaus verständlichen Gedanken kommt, diese Idiotie zum eigenen Vorteil zu nutzen, wie es kürzlich Griechenland versucht hat. Erstaunlich dabei war, daß Merkel und Schäuble sofort abgeblockt haben, was ich denen garnicht zugetraut hätte. Erbärmlich und beschämend jedoch war der Einknicker von Gauck. Aber auch das Einknicken hat in Deutschland Tradition, wenn man an Brandt`s Warschauer Kniefall denkt, der im gesamten Deutschland nicht auf allgemeine Zustimmung traf.

Wenn es nun medizinisch möglich wäre, politisch-idiotisch gebeugte Rücken zu heilen und wenn es medizinisch möglich wäre,  verloren gegangenes Rückgrat mit einer Prothese zu ersetzen, dann hätten die Orthopäden in Deutschland für Jahrzehnte volle Auftragsbücher!

http://www.conservo.wordpress.com
NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Runenkrieger11
09/06/2015 21:26

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

Germania2013
09/06/2015 20:41

Seltsame Meinung hat der Autor. Ich bin völlig anderer Meinung. Man könnte auch sagen: Von welchem Volk redet der, wo lebt der. „In den Großstädten sei man immer weniger tolerant“ – welche Großstadt meint der? Also hier ist alles multikultiverblödet. So richtig schön dumm sind die restlichen hier noch verbliebenen Deutschen. Und das IST so. Das hat nichts mit Selbstbesudelung zu tun. Die meisten Deutschen sind so richtig schön blöd verdummt, und sie sind es gerne, weil sie vom System profitieren. Sie wollen gar nichts ändern. Allerdings muss man diese Erkenntnis erst mal zu machen bereit sein. Viele wollen das… Weiterlesen »

Translate »