Jährlich wandern 205 Millionen Euro Familienbeihilfe ins Ausland. EU- und EWR-Bürger mit Wohnsitz in Österreich kassieren Geld für Kinder, die gar nicht bei ihnen leben. Weil die Lebenserhaltungskosten in Rumänien, Polen und Co. weit niedriger sind als bei uns, wird die Familienbeihilfe zum Körberlgeld.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] 205 Millionen Euro Familienbeihilfe wandern ins Ausland « deutschelobby. […]

Arkturus
15/06/2015 02:54

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Translate »