München wird von Jung-Asylantenwelle regelrecht überrollt.  Foto: David Kostner/Wikimedia  (CC BY-SA 2.0 DE)

München wird von Jung-Asylantenwelle regelrecht überrollt.
kreuz tod asyl

Die bayrische Landeshauptstadt München stöhnt unter der Asylantenflut. Anfang 2015 rechnete man schon mit 7.000 Jung-Asylanten, jetzt gehen Prognosen sogar davon aus,  dass bis Ende des Jahres mindestens 10.000 sogenannte Jung-Asylanten nach München kommen werden.

Die linksliberale Tageszeitung Münchner Merkur zitierte Münchens Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) sogar mit dem Ausspruch, dass ihr  – angesicht neuen Asylantenflut – “ kurz richtig schlecht geworden“ sei.

Die Ankunftszahlen für Jung-Asylwerber bzw. sogenannte unbegleitete Minderjährige sind seit 2013 jedenfalls explodiert. Bereits damals konnte man die 533 Neuzugänge unterbringungstechnisch kaum bewältigen.  Im Folgejahr 2014 war die Landeshauptstadt  bereits mit 2.610  jugendlichen Asylwerbern konfrontiert.

Ankerkinder

Die Neuankömmlinge stammen vor allem aus Afghanistan, Syrien, dem Irak, Somalia und Eritrea. Viele von ihnen sind sogenannte Ankerkinder, die dazu dienen, nach der Erlangung eines Aufenthaltsstatus Eltern, Geschwister und sonstige Familienmitglieder nach Deutschland nachkommen zu lassen.

————————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0018148-Mindestens-10000-Jung-Asylanten-sollen-nach-Muenchen-kommen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

 

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
5 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
gruenneindanke
11/07/2015 18:48

Hoffentlich werden die bekloppten Münchner endlich begreifen, was es heißt, bunt zu sein.

Arkturus
11/07/2015 18:27

Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

haunebu7
11/07/2015 17:54

Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

MURAT O.
11/07/2015 17:28

Hat dies auf NeueDeutscheMark2015 rebloggt.

Translate »