Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

Herr Schweiger sollte nicht so tun als ob er wirklich helfen würde.

Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

Warum sagt er nicht mal die Wahrheit, das er 5 Millionen für seine Unterkunft vom Staat bekommt, die aber inklusive Unterhalt nur 2 Millionen kostet, also verdient Herr Schweiger ordentlich. Und wer bezahlts, wir die Steuerzahler und nicht Herr Schweiger. Alles was in dem Land geschieht, geschieht mit unseren Steuergeldern, ohne unsere Steuergelder hätte der Staat nichts.

Immer dieses dumme gelabere das wir deutschen in der Pflicht sind…. Wir zahlen und zwar jeden Tag! Herr Schweiger soll doch lieber was von seinem Vermögen spenden aber das tut der Großkotz nicht, im Gegenteil er kassiert noch Ordentlich Fördermittel für seine Filme und nun auch noch seine Asylunterkunft die eigentlich uns allen gehört da wir die mit unseren Steuergeldern bezahlen! !!!!

Manche Menschen würden sogar ihre Mutter verkaufen wenn sie sich dadurch profilieren könnten.

Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

image

Alle Links zum Video: (Auf: Mehr anzeigen klicken)

https://www.youtube.com/watch?v=5a_9c…
https://www.youtube.com/watch?v=F6Rtc…
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitg…
https://www.hna.de/lokales/northeim/s…
http://www.mmnews.de/index.php/politi…

https://dwdpress.wordpress.com/2015/08/14/til-schweiger-baut-asylantenheim-und-bereichert-sich-auf-kosten-der-deutschen-steuerzahler/
NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Dagmar
Dagmar
15/08/2015 09:06

Die können uns vielleicht „Asylantenheime“ auf’s Auge drücken, aber sie können uns nicht zwingen, Schweiger-Filme anzuschauen. Bleibt zu hoffen, daß er dann nicht noch Entschädigung für Verdienstausfall aus dem Fonds für den „Kampf gegen Rechts“ bekommt.l

MURAT O.
15/08/2015 00:08

Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

Translate »