In einem sozialen Brennpunkt in Ludwigshafen-Mundenheim will die Stadt Flüchtlinge unterbringen. Dafür sollen Wohnungen, in denen manche Bewohner schon seit 20 Jahren leben, abgerissen werden.

Im deutschen Ludwigshafen müssen sozial schwache deutsche Familien ihre günstigen Wohnungen verlassen. Grund dafür ist ein top-modernes Asylheim, das auf dem Gelände gebaut werden soll. Die Familien werden unterdessen in eine heruntergekommene Notunterkunft umquartiert.

Familien müssen in mit Unrat beschmutzte Absteige weichen

Das Video des SWR zeigt drastische Szenen: Eine Mutter und ihr kleiner Sohn sehen zu, wie ihr ehemaliger Garten von Baggern planiert wird. Auch eine über 80 Jahre alte Dame trauert um ihre Heimat, in der sie sich wohlgefühlt hatte. Manche Menschen wohnten dort bereits seit 20 Jahren. Der Wohnblock, der die Bewohner fortan beherbergen soll, hat Gefängnisatmosphäre: In den dunklen Gängen sind Penis-Graffitis an die Wände geschmiert, der Boden ist mit Fäkalien beschmutzt.

Kleine Gärten planiert – für 170 Männer

Statt den alten Wohnungen werden auf dem Gelände drei Neubauten errichtet, in die die Asylwerber einziehen sollen. Laut einem Bericht aufLudwigshafen24.de sollen 170 alleinreisende Männer dort wohnen, die Kosten für Bau und Einrichtung sollen 2,1 Millionen Euro betragen.

—————————-

http://www.swr.de/landesschau-rp/wohnungen-droht-der-abriss-aerger-im-mundenheimer-viertel/-/id=122144/did=15615448/nid=122144/b4kroa/index.html

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
17 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
MURAT O.
24/08/2015 21:29

Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

rositha13
24/08/2015 21:05

Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

robertknoche
24/08/2015 18:58

Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
Weit haben wir es gebracht, wenn deutsche Familien in Absteogen weichen müssen, damit für Asylanten neue Wohnungen geaut werden können. Hier zeigt es sich, das deutsche Bürger wie Dreck behandelt werden! Warum sind deutsche Bürger auch so würdelos und nehmen so derartige Behandlung hin?

ArasBacho
24/08/2015 16:57

Menschen sind Menschen. Man sollte sich nur von Is befürchten und nicht von Menschen die das schlimmste erlebt haben.

deutschelobby
24/08/2015 18:10
Reply to  ArasBacho

ein Kommentator bei einem Schweizer Blog schrieb zu einem gleichlautenden Spruch wie von „ArasBacho: 99,9 % sind nachweislich Sozial-Betrüger…werden höchst-gerichtlich abgelehnt. Kein einziger von diesen Typen hat auch nur annähernd das erlebt, dass die Deutschen während und nach dem Krieg durch Russen und Angelsachsen erleiden mussten…auf das Grausamste. Da konnte von „traumatisiert“ zurecht gesprochen werden. Aber diese Asys…..sind es Menschen? mir völlig wurscht…ich kenne sie nicht, ich brauche sie nicht, ich will sie nicht. und Menschen….„es sind ja auch Menschen…“…..als ob der Mensch etwas besonderes wäre…. Der Mensch ist das brutalste Raubtier dieses Planeten und es ist eine Schande zur… Weiterlesen »

rositha13
24/08/2015 21:05
Reply to  ArasBacho

Wo sind dann die Frauen und Kinder, die zurückgelassen werden?
Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was hier los ist. Beispiel Suhl…Informiere Dich doch erst mal, sonst bist Du auch nur ein Schlafschaf und diese schaden uns gewaltig!!!!

Germania2013
25/08/2015 08:54
Reply to  ArasBacho

Ihre Antwort lässt darauf schließen, dass Sie ganz gewaltig der Lügenpresse aufgesessen sind. Vorschlag: Informieren Sie sich da, wo man Ihnen die Wahrheit über die Fremdeninvasion sagt, und lassen Sie sich nicht weiter belügen.

ArasBacho
25/08/2015 19:37
Reply to  Germania2013

Wie würden sie sich in einem anderem Land fühlen, wenn die Menschen dort genauso denken wie die hier im Blog/Press & Europaweit denken?

Germania2013
25/08/2015 20:28
Reply to  ArasBacho

Ich käme niemals auf den Gedanken, in einer dermaßen unverschämt frechen landnehmerischen Art in ein anderes Land EINZUDRINGEN, dort
Sozialleistungen ZU FORDERN
und mich dort UNGEBETEN BREIT ZU MACHEN, ohne mich auch nur ansatzweise anzupassen. Im Gegenteil, diese Leute werden auch noch gewalttätig. Nicht alle, aber sehr viele.

By the way, jedes andere Land, außer Deutschland, würde solche „Flüchtlinge“ auch achtkantig raussschmeißen und das zu Recht!

ArasBacho
25/08/2015 20:37
Reply to  Germania2013

Sie haben recht! Nicht alle sind gewaltig. Aber trz, man sollte nicht negativ denken & sein.

Germania2013
25/08/2015 21:09
Reply to  ArasBacho

Sie sind Masochist. Sie lieben es, wenn Ihr Land von Fremden nach und nach besetzt und Ihnen nach und nach so alles abgenommnen wird. Sie letztendlich enteignet werden, Kultur haben Sie schon lange nicht mehr, und Ihre Frau/Kinder/Freundin kann schon lange nicht mehr nachts abends alleine auf die Straße gehen. Das stört Sie alles nicht. Sie denken trotzdem freundlich, trotz der Dinge, die Ihnen angetan werden. Wie das halt so Masochisten machen.

Oder soll ich schreiben „Gehirngewaschene“?

ArasBacho
25/08/2015 21:21
Reply to  Germania2013

Ich würde positiv denken und helfen ganz einfach

deutschelobby
26/08/2015 19:31
Reply to  ArasBacho

wen helfen? Den eigenen Landsleuten oder…den armen Ver-Flüchteten, die 10.000 Euro mal so eben locker für eine
Überfahrt bezahlen…nebst piekfeiner Kleidung, moderner Smartphones….

Wiggerl

Germania2013
26/08/2015 20:33
Reply to  ArasBacho

Dem Mann geht es – noch- zu gut. NOch kann er ganz seinem Masochismus frönen und allen helfen. Warten wir ab, bis sich die Dinge ändern.Dann wird er froh sein, sich selbst helfen zu können. Das ist die typische Wohlstandskrankheit.

ArasBacho
27/08/2015 17:50
Reply to  Germania2013

Ja, mir geht es zu gut!

Germania2013
24/08/2015 16:04

Tja. Es ist zu spät, Leute. Ihr hättet euch eher wehren sollen.

Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

Glück, Auf, meine Heimat!

Translate »