Merkels Trümmerhaufen
merkel

Grenzen zu? Von wegen: Der Strom geht weiter.

Angela Merkel (CDU) hat mit ihrem Lavieren in der Asylpolitik einen gigantischen Trümmerhaufen angerichtet.

Mit ihrem Fanfarenstoß, dass alle Syrer und Iraker, die es wünschen, unkontrolliert nach Deutschland kommen dürfen, hat sie eine Lawine losgetreten, die kaum mehr in den Griff zu bekommen ist. Hilfsorganisationen berichten, dass die Kanzlerin im Nahen Osten „Euphorie und Aufbruchstimmung“ ausgelöst habe. Zu Hundertausenden machten sich die Menschen auf den Weg.

Dann plötzlich die – scheinbare – Kehrwende: Innenminister Thomas de Maizière (CDU) kündigt Grenzkontrollen an. Damit soll der Eindruck erweckt werden, als werde der massenhafte Zuzug wenigstens eingedämmt.

Ein Bluff, wie EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) zugab.

Es handele sich um „einen taktischen Zug“, um Druck auf die EU-Partner auszuüben, damit sie mehr Asylbewerber aufnähmen. Die Menschen strömen unterdessen weiter über die Grenze, nunmehr bloß unter den Augen völlig überlasteter Bundespolizisten.

Merkels „taktischer Zug“ war schon einen Tag später gescheitert. Auf dem EU-Innenministertreffen am Montag zeigten sich insbesondere die Osteuropäer unbeeindruckt von den Berliner Winkelzügen. Die unterschwellige Losung lautet: Die deutsche Regierung hat diese Welle kräftig mit angeschoben, jetzt soll sie auch mit dem Resultat zurechtkommen.

Diese Haltung kann man den Partnern im Osten der EU kaum übelnehmen, denn faktisch will man sie zwingen, einen Blankoscheck zu unterschreiben: Während Merkel und die Ihren per „Willkommensbotschaft“ Millionen Menschen „ohne Obergrenze“ (so die Kanzlerin) in Bewegung setzen, sollen die EU-Partner später per festem Verteilungsschlüssel die Lasten (mit-)tragen.

Dem kann ein Regierungschef, der sich dem Wohl seines Volkes verpflichtet fühlt, niemals zustimmen.

So bleiben die deutschen Bürger nicht nur weitgehend allein auf den Folgen der völlig verantwortungslosen Asylpolitik ihrer Regierung sitzen.

Für die Deutschen wird es derweil existenziell. Unser Land wird einer ethnisch-religiösen Umwälzung unterzogen wie seit mehr als 1000 Jahren nicht, orchestriert von einer politischen Klasse, die nicht daran denkt, das Volk zu fragen, ob es diese Umwälzung überhaupt will.

In Abwandlung des Spruchs von Merkel lautet die zynische Botschaft an die Deutschen: „Wir schaffen euch!“

Hans Heckel paz2015-38.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
7 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Nordhesse
Nordhesse
20/09/2015 13:30

Wenn die Angaben so stimmen, dann wird es erforderlich Volksgerichte einzurichten. Hier muss das Volk dann über den Verrat und die Verräter urteilen. Nach dem Sturm auf die Bastille wurde das in der französischen Revolution sauber gelöst.

Ich glaube aber, dass ich irgend wann aufwache und erkenne, dass ich nur schlecht geträumt habe. Die jetzigen Geschehnisse können nicht der Wahrheit entsprechen! Ergo muss ich mich in einer Art Alptraum befinden.

Germania2013
18/09/2015 18:01

Bis jetzt scheint es den Bunzelmichel nicht zu stören. 140 „Asylanten“heime gibt es im Großraum München – den Bunzelmichel stört es nicht. Der arme Karl Richter von der BIA spricht gegen Wände – wofür? Die machen in München eh, was sie wollen. Ich glaube nicht, dass die BIA auch nur einen „Asylanten“ verhindert hat. Im Raum Heiligenstadt geht es mittlerweile auf die kleinen Dörfer, jeder freie Raum wird (zwangs-)belegt; die NPD demonstriert dagegen, und wird deshalb massiv angegriffen, von wem? Von Bunzelbürgern. Bekannte von mir schwafeln nach, was in den Lügenmedien steht, wir haben ja noch so viel Platz, ich… Weiterlesen »

derknobiator
18/09/2015 19:36
Reply to  Germania2013

Leider die unausweichliche Konsequenz. Finanzjuda versetzt uns nun mit den arabischen und asiatischen Invasoren endlich den Todesstoß, nachdem es uns nach dem letzten Kriege fünfzig Jahre lang wie einen Zobmie für sich hat arbeiten lassen. Die Germanen sind ein gutmütiges, hochintelligentes und leistungsfähiges Volk, vielen anderen überlegen … allein: das ist keine Garantie dafür, daß es im Streit der Völker obsiegt. Durch ihre Gutmütigkeit und ihre fatale Neigung, sich eher mit dem Feind gegen den Nachbarn als mit allen Nachbarn gegen den Feind zu verbünden, haben sie sich als nicht überlebensfähig erwiesen – und das heißt in der Evolution: Extermination.… Weiterlesen »

Germania2013
18/09/2015 21:19
Reply to  derknobiator

Das wird wohl so kommen.

Intelligente Köpfe im Gelben Forum denken genauso. In diesem Forum schreiben Leute abseits von „Sieg-Heil“ und blinden Durchhalteparolen, die nichts bringen und die Realität in Deutschland verkennen.
Trotzdem und gerade deshalb sieht man auch dort, in welcher Diktatur wir leben.

Hier in Deutschland wird sich nichts mehr ändern. Schlimmstenfalls kommen alle Dissidenten in den Bau, oder ins Lager, die Gesetze dafür werden schon gemacht. Und glaubt mal nicht, dass die nicht wissen, was wir hier schreiben, was wir überall schreiben, machen und tun.
Mitteleuropa ist verloren. Und das geht jetzt auch ganz schnell.

derknobiator
18/09/2015 21:28
Reply to  Germania2013

„Schlimmstenfalls kommen alle Dissidenten in den Bau“

Ich befürchte, diese Arbeit wird man von unseren neuen Lieblingen machen lassen … der Iraker, der in Berlin die Polizistin abstechen wollte, befolgte nur die Aufrufe seiner Glaubensgefährten … Wenn erst mal 10 und 20 Millionen zusätzlcih da sind (20 Millionen Araber und Türken sind ja schon da!!!) und diese die bereits hier lebenden auch noch aufgestachelt haben – dann sind wir nur noch in kleinen Wehrsiedlungen sicher – ansonsten werden wir Freiwild sein, abgeknallt wie die Hasen, so wie die Spanier in Südamerika die Eingeborenen zum Spaß abgeknallt haben …

Germania2013
18/09/2015 21:33
Reply to  derknobiator

Wehrsiedlungen wirds nicht geben, da glaub ich nicht dran. Bis der Michel auch im Osten kapiert hat, was läuft, ist alles schon vorbei.

lothar harold schulte
18/09/2015 16:02

Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

Translate »