Aufruf zur Grenzsicherung in Sebnitz/Sächsische Schweiz

Da kommt was in Gang! Nachdem in ganz Ostdeutschland die Demonstrationen der Asylkritiker in den letzten zwei Wochen Zulauf haben – Dresden zuletzt 20.000, Erfurt 7.000, Schwerin 700, außerdem Freital, Meißen, Leipzig – wird nun zum ersten Mal ein Experiment für effektivere Widerstandsformen gestartet:

grenzschutzanklicken

Am Sonntag, 4. Oktober, soll eine Menschenkette gebildet werden, die über mehrere Kilometer die Grenze schützt. Wo der Staat seine Schutzpflicht aufgegeben hat, werden die Bürger aktiv. Vorbildlich!

Ort: Sebnitz/Sächsische Schweiz, an der Grenze zu Tschechien. 4. Oktober, 15 Uhr. Über 2.000 Teilnehmer haben sich bei Facebook angemeldet. Bringt jeder noch seine Freunde mit, kann das eindrucksvoll werden! Tatjana Festerling (Pegida Dresden) und andere werden sprechen. Tschechische Teilnehmer werden das Ganze unterstützen – Für ein Europa der Vaterländer sind wir uns grenzüberschreitend einig.

Eine ähnliche Aktion wurde in Österreich von der Identitären Bewegung gestartet. Auf der toll gemachten Seite grenzhelfer.in heißt es sehr klug:

“Auswanderung tötet Afrika, Einwanderung tötet Europa. Die Zukunft Afrikas kann nicht darin bestehen, nach Europa zu kommen, die Zukunft Europas kann nicht darin bestehen, Afrika zu werden. Durch illegale Migration steht Afrika vor dem wirtschaftlichen Ruin. Nur sichere Grenzen können beide Kontinente, deren Zukunft eng miteinander geknüpft ist, stabilisieren.”

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Quelle: 4. Oktober: Bürger schützen die deutsche Grenze « deutschelobby […]

Translate »