Glaubt man manchen Politikern und Medien, sind die dramatisch angestiegenen Asylbewerberzahlen zwar eine Herausforderung, aber auch eine große Chance für unser Land. Während das Volk mit Sorge auf die derzeitige Entwicklung blickt, wird mitunter sogar behauptet, die Massenzuwanderung bringe eher Vorteile als Nachteile mit sich.

DS-TV hat sich einige der beliebtesten Argumente der Asyl- und Zuwanderungslobby vorgenommen und auf ihre Stichhaltigkeit hin abgeklopft. Stimmt es wirklich, dass sich unter Asylbewerbern dringend benötigte Fachkräfte finden, Deutschland noch vergleichsweise wenige Migranten aufnimmt und steigende Flüchtlingszahlen keine steigende Kriminalität bedeuten? Wir geben die Antwort. Eine gute Argumentationshilfe im täglichen Meinungsstreit.

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
4 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
robertknoche
09/10/2015 13:55

Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
Wie können Flüchtlinge eine Bereicherung für Deutschland sein? Viele sind Analphabeten, andere haben eine kriminelle Vergangenheit. Der grösste Teil von ihnen sind Wirtschaftsflüchtlinge, welche
sich in Deutschland nur bereichern wollen und
unsere sozialen Rücklagen aufbrauchen,welche wir selbst benötigen.
Wenn die Wirtschaft Fachleute sucht, sollte sie die
Arbeitslosen berücksichtigen, welche wegen
Überqualifizierung auf der Straße sind und auf eine
Arbeit warten.

Germania2013
09/10/2015 15:38
Reply to  robertknoche

„Bereicherung“ ist Neusprech. Für Dumme. Ja, es gibt solche Leute, die so was glauben. Die Gehirngewaschenen, Linken, Grünen und sonstigen Systemlinge, Gutmenschen. Die glauben sowas. Weil sie alles Deutsche hassen. Denen ist jeder ungewaschene unzivilisierte potentiell aggressive „Flüchtling“ lieber als ein Deutscher. Weil sie das das Deutsche an sich hassen. Der „Flüchtling“ hat für diese Leute noch dazu den Vorteil,dass sie meinen, ihn „verbessern“ zu können, erziehen zu können, ihm helfen zu können (ganz starkes Handlungsmotiv für diese Leute), wobei sie davon ausgehen, dass „Flüchtlinge“ per se Hilfe brauchen. Dass sie dabei diese Menschen aus fremden Erdteilen und Kulturen bevormunden… Weiterlesen »

diwini
09/10/2015 01:56

Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Frank
Frank
08/10/2015 11:57

Es ist bestimmt richtig so viele Kulturfremde im Land aufzunehmen wenn das Ziel die Abschaffung der Einheimischen ist.

Es ist bestimmt richtig zu „behaupten“ das wir Fachkräfte aus dem Ausland brauchen, wenn sich die Fachkräfte ALLEN Bedingungen der Mächtigen bedinungslos unterwerfen.

Es geht einzig und alleine um die Ermordung der Einheimischen, wobei diese Art der Ermordung eben NICHT geahndet werden kann, da sie ja „FREIWILLIG“ geschieht

Translate »