Als Neuer in der Runde zunächst mein Dank an alle…


Mitglied Werwolf

Als Neuer in der Runde zunächst mein Dank an alle, die nicht der systematisch
gesteuerten Verblödung erlegen sind und sich noch Gedanken um den Fortbestand
unseres Landes und Volkes, unserer Eigenheiten und Traditionen machen.

Niemals hätte ich es mir träumen lassen, daß die 2. Strophe eines Marschliedes
nach so langer Zeit eine derartige Bedeutung erlangt:

Und ruft uns zum Kampfe das Vaterland, dann gibt es kein Zaudern und Zagen !
Wohlauf Kamerad nimm’s Gewehr zur Hand, um Freiheit und Ehre zu wahren.


Lieber tot als eines Tages von hergelaufenen Analphabeten geknechtet und drangsaliert !

Was z.Z. abläuft, ist die Schlußphase des 1943 entstandenen Hooton-Plans**, der
eine schleichende Vernichtung der Deutschen vorsieht, da wir als von Grund auf
verdorben und schlecht angesehen werden.


Phase 1 war die Amerikanisierung der Deutschen, indem die deutsche Sprache Zug
um Zug aus den Medien genommen wurde und da es über Jahrzehnte geschah, wird es
von den Jüngeren inzwischen als völlig normal angesehen, daß rund um die Uhr
amerikanisches Geplärre im Radio läuft und einem allüberall irgendwelcher englische
Mist entgegengrinst. Ich höre deshalb schon seit Jahren keine deutschen Sender mehr,
wofür gibt es denn schließlich CDs.

Phase 2 eingeläutet in den 90ern mit Hilfe der sog. Privatsender, die in Wechselwirkung
mit dem bereits eingetretenen Sprachverfall in nur knapp 20 Jahren eine beispiellose
Volksverblödung auslösten. Blöd denkt schließlich nicht und ist zufrieden, wenn die
Assi-Serie läuft und Pizza vorhanden ist.

Phase 3 ist nun in vollem Gange, diese sieht die Unterwanderung und Ersetzung der
Deutschen durch ungezügelte Einschleusung von Ausländern vor. Insbesondere junge Männer
sollen die Wehrfähigkeit der verbliebenen noch deutsch denkenden und fühlenden Bevölkerung
zunichte machen.   Noch Fragen ?

Was können/müssen wir tun ?
Demos ? schön und gut, aber angesichts der 150.000 anti-TTIP-Teilnehmer in Berlin hatte
das schwabbelige „Pack“ sinngemäß nur zur Antwort, daß dies gut für uns sei und die alles
richtig machen. Wahrscheinlich profitieren wir davon auch, wie immer schon von der EU-Diktatur
und nun den millionenfachen Schmarotzern. Diese Politgangster scheren sich einen Dreck um die
Volksmeinung, egal wie viele auf der Straße sind.
Trotzdem – wer kann, sollte am 7. November um 13 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin zum
Deutschlandtreffen der AfD kommen – nur um Flagge im wahrsten Sinne des Wortes zu zeigen.
und weiter ?
Wir haben uns zusammengetan, um geeignete Maßnahmen zu besprechen; ist jemand aus dem Raum
D – KR – MG – NE, der sich uns anschließen möchte bzw. gern auch umgekehrt ?

Herzliche Grüße
Werwolf

werwolf