Traumberuf Polizist QUO VADIS?

Hab von von einem Bekannten ein neues Schmankerl aus der Polizeiseite erfahren. Ein Polizist aus der Steiermark. wurde zu einem Einsatz nach Spielfeld abberufen.zwerg

Das Erstaunliche: Er musste vor diesem Einsatz seine Dienstwaffe und auch Pfefferspray abgeben.

Unten kam es dann zu Handgreiflichkeiten, bei denen der Exekutivbeamte dann zugelangt hat. Das kam nicht wirklich gut an bei seinen Vorgesetzten, worauf er dann zu Busbegleitung eingeteilt wurde. Das sollte auch nicht ohne Vorfälle ablaufen.

scheissen

Eine muslimische Frau hatte während der Fahrt in den Mittelgang des Busses schissgeschissen.

  • Kurzbeschreibung
  • Auf öffentlichen Strassen, Wegen und Plätzen und in öffentlichen Anlagen ist es verboten, seine Notdurft außerhalb von Bedürfnisanstalten zu verrichten.
  • Beschreibung
  • In der Öffentlichkeit seine Notdurft zu verrichten, ist eine große Unsitte und stellt eine Störung und Belästigung der Allgemeinheit dar. Derartige Störungen sind zu vermeiden und werden durch die Ordnungsbehörde rigoros verfolgt.(gilt nur für Christen und Einheimische. Moslems und Invasoren dürfen scheissen wohin sie wollen…)
  • Hinweise
  • Wer gegen die Bestimmung verstößt, handelt gemäß § 19 (1) Nr. 1 OSiVO ordnungswidrig. Das verhängte Bußgeld beträgt mindestens 50,00 €

Der Aufforderung dies zu reinigen ist sie nicht nachgekommen.

Auch der mitfahrende Dolmetscher konnte dies nicht aus-verhandeln, da er nur Syrisch sprach und dieselbige diese nicht verstanden hat. Bei einer Rast sind dann ca 20 Bereicherer getürmt.

Der besagte Beamte in Uniform (die haben sie ihm wenigsten noch gelassen) hat daraufhin seinen Vorgesetzten angerufen um zu erfragen, was er machen sollte. Dieser erwiderte ihm er solle sie wieder „einfangen“.

Dies wollte der Beamte auf keinen Fall in Angriff nehmen obgleich er ja „Verteidigungsunfähigkeit“ war nachdem ihm jegliche Bewaffnung abgenommen wurde.

Darauf hin entschloss er sich krank zu werden, was einen Rapport nach sich zog, den er aber krankheitshalber auch nicht wahrnehmen konnte.

Daraufhin durfte er wieder in seine alte Dienststelle zurück.
Beschämend in welchem Land wir leben.

Hier läuft totaler Hass-aufbau. Wenn die Zeit reif dafür ist, werden die Polizisten die Mikl-Leitner und die Chefs vermutlich selbst aufhängen.


WE. http://www.hartgeld.com/infos-at.html
NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
2 Comments
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Alfons
Alfons
06/11/2015 14:10

Warum werden die Säcke mit dem Müll im obigen Bild so aufgestellt, dass sie den ganzen Gehweg versperren?

feld89
feld89
06/11/2015 09:14

Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

Translate »