Am Sonntag, 15.11.2015, fand eine Demonstration der sogenannten „Identitären Bewegung“ in Spielfeld statt. Das Motto, welchem rund 1.000 Teilnehmer folgten: „Terror und Islamisierung sind Folgen von offenen Grenzen. – Macht die Grenzen dicht!“ Dem gegenüber gab es eine Gegendemonstration der sogenannten „Autonomen Antifa“ (mit Unterstützung der Grünen), welche ihrerseits die Marschroute änderte und sich darauf konzentrierte, die legal angemeldete Demonstration der „Identitären“ zu verhindern. Dies ging so weit, dass gezielte Angriffe und Blockadeversuche stattfanden, welche von der Polizei nicht verhindert wurden.

Auch an dieser Stelle zeigt sich der Abbau des Rechtsstaates, wenn zwei Konfliktparteien offenbar nicht mehr erfolgreich auseinandergehalten werden können oder wenn eine Hand voll vermummter, auf Gewalt sinnender „Gegendemonstranten“, eine Straße erfolgreich blockiert.

Besonders bedenklich die Medienberichterstattung, allen voran die staatliche Anstalt „ORF“. Hier war sowohl den TV-Nachrichten (ZIB) als auch der Radio- und Online-Berichterstattung nicht wichtig genug zu erwähnen, dass die Gewalt lediglich von einer Seite ausging: Nämlich von den Gegendemonstranten der sogenannten „Autonomen Antifa“. Sieht, hört oder liest man die Berichterstattung des ORF, kommt der Mediennutzer nicht dahinter, wie die Situation wirklich aussah.

Bildschirmfoto-2015-11-16-um-06.49.22-480x158

Beim ORF heißt es wörtlich: „Demos in Spielfeld eskalierten. Der Flüchtlingsandrang in Spielfeld hat auch in der Nacht auf Montag nicht abgenommen. Am Sonntag fanden in Spielfeld mehrere Demonstrationen statt – und die Lage eskalierte: Linke und rechte Demonstranten schlugen aufeinander ein.“

Noch weiter von der Faktenlage entfernt schafft es nur die „Zeitung Österreich“, welche manipulativ titelt: „Polizei stoppt Pro-Flüchtlings-Demo“. Dabei schreibt das Blatt völlig losgelöst von der tatsächlichen Teilnehmeranzahl von „gut 200 rechten Aktivisten“.

Massive Sachbeschädigung staatlich geschützt?

Den Organisatoren der Demonstration wurde es per Polizeiweisung untersagt einen eigenen Sicherheits/Ordner-Dienst bei den parkenden Autos zurück zu lassen, welcher eine Sachbeschädigung durch die „autonome Antifa“ verhindern hätte sollen. Die Polizei untersagte dies mit Hinweis auf die Sicherheitslage und sicherte eine entsprechende Auto-Bewachung mündlich zu. Dass diese nicht erfolgte mussten viele Demonstrationsteilnehmer nach der gewaltfrei durchgeführten „Identitären-Demonstration“ feststellen. Unzählige PKWs wurden beschädigt, zerkratzt, Reifen aufgestochen und Scheiben eingeschlagen. Info-DIREKT bedankt sich bei jenen Foto- und Videoredakteuren, welche ihr Material auch an unsere Redaktion weitergeleitet haben. Das genannte Bildmaterial wurde nämlich auch den großen Nachrichtenagenturen und Zeitungen zur Verfügung gestellt, dort hatte aber niemand Interesse, die Bilder zu veröffentlichen.

Eine Hand voll „Gegendemonstranten“ darf die genehmigte Demonstrationsroute blockieren. Die Polizei schreitet nicht ein.

Quelle:    http://www.info-direkt.eu/medienmanipulation-identitaere-demo-spielfeld/

DAHER:

Aufruf zur Mithilfe gegen die Demokratur, die Behördenwillkür und die Sachbeschädigungen der Antifa, alle unterstützt durch die mediale Lügenpresse !!!

JETZT ERST RECHT – nur Briefe werden aufgegeben.
Die Bevölkerung wird immer mehr erkennen, wer Österreich in den Abgrund führt.


– Demo in Spielfeld –

Am Sonntag, den 15.11., folgten ungefähr 1000 Patrioten unserem Aufruf zur Demonstration in Spielfeld. Gemeinsam mit etwa 200 slowenische Teilnehmer konnten wir ein deutliches Zeichen gegen den Multikultiwahn und den Irrsinn der offenen Grenzen setzen. Trotz Behördenschikanen und linksextremen Gegen-„demonstranten“ haben wir es geschafft unsere Route zu Ende zu gehen und konnten somit der Regierung in Österreich zeigen, dass eine wachsende Zahl der Bevölkerung nicht mehr bereit ist, diese Zustände länger hinzunehmen!

– Patriotische Solidarität: Spendenaufruf –

Gestern kamen im Zuge unserer erfolgreichen Demonstration auch gewaltbereite Extremisten der „Antifa“ nach Spielfeld. Weil es ihnen nicht gelang, uns aufzuhalten, haben sie ihrer Gewalt freien Lauf gelassen und unter anderem ungefähr 80 Autos von Demoteilnehmern und Anrainern beschädigt. Wenn die Versicherung den Schaden nicht bezahlt, ist er für den Einzelnen sehr hoch. Aber verteilt auf den Rücken vieler Patrioten ist es für jeden nur ein kleiner Betrag. Deshalb sammeln wir eifrig Spenden für die Geschädigten. BITTE SPENDET – bereits ein kleiner Beitrag kann sehr viel bewirken!

BANK
Verein zur Erhaltung und Förderung der kulturellen Identität
IBAN: AT821400001810953671
BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: „Patriotische Solidarität“

NEWSLETTER
0 0 vote
Article Rating
1 Kommentar
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Quelle: Desinformation und Lügen durch die Rot(z)Antifa mittels der Mainstream-Medien « deutschelobby […]

Translate »