"Informationsveranstaltung" zu Asyl in Graz Antwort

Aktionen von Identitäre, TK und NetzwerkgegenAntideutsche

Liebe Freunde,

Bitte lest das alle – es baut uns auf! Das sind die Nachrichten, die Mut machen!!

Danke für diese Infos, Ernst.

Hier der Kurzbericht der gestrigen Veranstaltung aus einem fb-Eintrag:

 

Heute wurde diese wertlose Informations-Tarnveranstaltung von uns bereichert. WAS FÜR EINE GELUNGENE FORMULIERUNG!! Während sich die Experten mit Fragen quälten wie: „Wie helfen wir Zuwanderern noch besser?“ und „Wieso bekommen freiwillige Helfer nicht mehr Förderungen?“ machten wir dem Spuk ein Ende. Sobald wir unser Transparent quer entlang des Saals entrollten bekamen die Anwesenden Gutmenschen und Handlanger des großen Austauchs den einen und anderen Wutausbruch. Ruhig, friedlich und standhaft ALLE DAUMEN HOCH!! ICH BIN SOOO STOLZ AUF EUCH!!! haben wir dieser Propagandashow den Wind aus den Segeln genommen. WAHNSINN!!! Danke für die rege und spontane Teilnahme. Weitere Infos folgen morgen am Stammtisch.

kurzer Bericht von meiner Seite:

Das mit dem Volk aufs-Maul-schauen klappte ganz gut, doch der Mann mit dem Mikrophon

ignorierte meine Hand für eine Wortmeldung eisern. Hätt er es gewagt, mir in die Augen zu blitzen,

so hätten ihm vor lauter Angst die Knie versagt. Deshalb war halt nicht Maulhalten angesagt, sondern nur

„inoffizielle“ Wortmeldungen, sprich lautstarke Unmutsäußerungen möglich.

Solche Pseudo-Informationsveranstaltungen sind praktisch immer Beschwichtigungsveranstaltungen

mit einer Fülle weichgespülter „Fakten“, die sich weitgehend einer Überprüfung entziehen.

Nun, was hätte ich dem Herrn Bürgermeister gesagt, wenn ich zu Wort gekommen wäre?

Ich hätte gesagt: „Herr Bürgermeister, Sie haben von Strategie gesprochen, die nötig sei,

um die Herausforderung der Flüchtlingskrise zu bewältigen. Ich verstehe den Begriff so, daß

eine Strategie rasch beim ersten Erkennen einer möglichen krisenhaften Entwicklung erarbeitet

und angewandt werden muß. In der aktuellen Flüchtlingskrise kann ich demnach keine Strategie

erkennen, sondern was hier mit unserem Steuergld auf teure Art gelebt wird, ist reines Krisenmanagment

unter dem Banner der Hilflosigkeit. Was Sie und Ihr Helfershelfer der Asylindustrie mit Hardcore Pädagogisierung

mittelos Integrationsvereinbarungen lösen wollen, sit schon vor Jahrzehnten gescheitert. Sie können sich

nur noch um den Retro-Award ihrer lächerlichen Flüchtlingspolitik bewerben.

Sie haben von Herausforderungen gesprochen, die wir, die autochthone Bevölkerung, zu bewältigen hätten.

Verstehen Sie darunter auch die mit den Flüchtlingen massiv importierte Kriminalität, verstehen Sie darunter

Belästigungen verschiedenster Art bis hin zu sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen.

Wollen Sie eine gleichmäßige Durchmischung der über 100 Nationalitäten, die angeblich hier in Graz beheimatet sind

und ist diese gleichmäßige Durchmischung das Ziel Ihrer Flüchtlingspolitik? Wenn ja, dann sagen Sie das auch klar.

Ich glaube nciht, daß Ihnen eine Mehrheit bei diesem Vorhaben folgen wird. Die Bürger von Graz

werden dann nicht bis zur nächsten Geminderatswahl warten, sondern Sie vorher unmißveständlich ersuchen,

Ihr Amt einem verantwortungsvollen Bürger zu überlassen.“

Es war immer schon ein harter Kampf bis zum Sieg.

Bleibt standhaft und wehrt euch!

Patrioten-Gruß     Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s