Bargeld für "Asylanten", damit sie nicht randalieren

Veröffentlicht am 05.04.2016

Udo Ulfkotte: Bargeld für Asylanten, damit sie nicht randalieren

In Griechenland gingen seit Jahresbeginn fast 80 Prozent mehr Firmen Pleite als im selben Zeitraum des Vorjahres. Das Land, das bereits länger in einer tiefen Depression steckt, kollabiert ungebremst weiter. Zehntausende von verarmten und arbeitslosen Griechen stehen Schlange, um in den überfüllten Suppenküchen etwas zu essen zu bekommen.

Doch für Immigranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika gelten ganz andere Maßstäbe. Die EU hat erklärt, dass es deren Würde verletzt, wenn sie Schlange stehen müssen. Daher erhalten sie neuerdings Bargeld in Umschlägen, damit ihre Würde nicht länger verletzt wird.

Es werden Hunderte Millionen Euro Steuergeld fließen.

Bestsellerautor Udo Ulfkotte hat dies in einem Bericht für Kopp Online beschrieben. Der Bericht hat sensationell eingeschlagen.

Dieses Video illustriert den folgenden Beitrag:

Unsere Steuergelder: Für Asylanten Bargeld in Umschlägen, damit sie nicht randalieren

Udo Ulfkotte

In Zusammenhang mit dem Asyl-Tsunami gibt es viele gezielt gestreute Falschmeldungen. Man tut gut daran, den Wahrheitsgehalt ganz genau zu prüfen. Andererseits gibt es aber auch Fakten, über die nicht berichtet wird. Dazu gehört eine Aktion mit Bargeld, welche wir Steuerzahler kennen sollten.

 

Während in Griechenland immer mehr Griechen Schlange stehen müssen, um vor dem Hintergrund der fortschreitenden Verarmung der Bevölkerung kostenlose Nahrungsmittel etwa bei Suppenküchen zu bekommen, gelten für Orientalen und Nordafrikaner, die sich im Land als »Flüchtlinge« ausgeben, ganz andere Maßstäbe.

 Die EU hat erklärt, dass es »die Würde der Flüchtlinge verletzt, wenn sie Schlange stehen müssen«.

Sie erhalten ab sofort Bargeld in Umschlägen, damit ihre Würde nicht länger verletzt wird. Es werden Hunderte Millionen fließen.

Die deutsche Bundeskanzlerin drängt die EU dazu, das Geld zügig auszuzahlen. Und finanziert wird der Großteil vom deutschen Steuerzahler.

In Griechenland hat man Angst davor, dass die Asylanten randalieren. Der Notstand könnte ausgerufen werden, die Armee soll schon in den Alarmzustand versetzt worden sein.

Kein Wort dazu in deutschen Systemmedien. Das verwundert kaum, denn schließlich ist die Lage in Deutschland nicht viel anders.

.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/unsere-steuergelder-fuer-asylanten-bargeld-in-umschlaegen-damit-sie-nicht-randalieren.html

 

Ein Kommentar

  1. Das heißt im Umkehrschluß: Wenn die Sozialsysteme/das System zusammenbricht randalieren die Asylanten.

    Naja wer mit Horden Bereichern zu tun hat, kann sich nicht mit dem Politik Darstellern und Bänkern von neben an beschäftigen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s