Immigranten attackieren sächsischen Schülerbus mit „Baumstämmen und Messern“

Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht vom 24.4. auf den 25.4. Die Meldung wurde heute in Dresden bei der Pegida-Demonstration verlesen und ist nicht in Medien zu finden.

negerkuss

„Kurz vor der Fähre nach England wollten sich Fremde gewaltsam Zugang zum Auto mit Marienberger Neuntklässlern verschaffen. Doch der Fahrer handelte besonnen. Eltern sind dennoch besorgt“, schrieb die Zeitung laut einem Redner. „Es handelte sich um eine Fahrt 58 Schülern der 9. Klasse vom Erzgebirge nach England. In der Nacht vom 24.4. zum 25.4. wurde der Bus mit Baumstämmen und Messern attackiert“, so die Zeitung.

„Diese Fremden wollten sich gewaltsam diesen Bus kapern“ so der Redner, „wahrscheinlich, um damit eine Überfahrt nach England durchführen zu können.“ Er erwähnte auch, dass die Chemnitzer Neue Presse über 19 verschiedene Lokalteile verfüge. Nur in der Marienberger Ausgabe, wo er sich durch die betroffenen Familien herumgesprochen haben dürfte, wurde der Vorfall berichtet, so der Redner. (rf)

Schilderung des Vorfalls ab Minute 1.39.00 im Pegida-Livestream.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s