DFB-Fussball: Anti-Deutsche Sami Khedira, İlkay Gündoğan,Jérôme Boateng, Mesut Özil: „Die Mehrheit der Deutschen mit einer urdeutschen Familie und ohne Internationalität lebt ein undeutsches altmodisches und daher rassistisches Leben. Nur wir Multi-Kultis repräsentieren das moderne Deutschland.“

 

BILD am 30.05.2016: „Jetzt gibt es auch Schelte von ganz oben! Kanzlerin Angela Merkel rügt den AfD-Politiker Alexander Gauland. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Äußerung des AfD-Vizechefs Alexander Gauland im Zusammenhang mit dem Fußballnationalspieler [J. Boateng] als niederträchtig bezeichnet.“

DER SPIEGEL dazu: „Beleidigung Boatengs: Merkel nennt Gauland-Äußerung „niederträchtig“

 Kanzlerin Angela Merkel hat den AfD-Vizechef Alexander Gauland scharf kritisiert. Dessen rassistische Äußerung über Jérôme Boateng sei „ein niederträchtiger und trauriger Satz“.

 Die „FAS“ hatte Gauland mit den Sätzen zitiert: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.“ Der in Berlin geborene Boateng ist der Sohn einer deutschen Mutter und eines ghanaischen Vaters.

[Volksabstimmung dazu: Der in der BRD groß gewordene Muslim Sami Khedira ist Sohn eines Tunesiers und einer Deutschen mit deutscher und tunesischer Staatsbürgerschaft.

Mezut Özil ist geborener Türke und musste, da es damals ein anderes Staatsbürgerrecht gab, seine türkische Staatsbürgerschaft ablegen, um in der deutschen Nationalmannschaft spielen zu dürfen. Sonst hätte er ebenfalls zwei Staatsbürgerschaften.

Shkodran Mustafi ist Muslim albanischer Herkunft.

Oder Leroy Sané ist senegalesischer Herkunft mit deutscher und französischer Staatsbürgerschaft.

Oder Karim Bellarabi besitzt auch die marokkanische Staatsbürgerschaft.

Wenn diese Fünf und weitere Nationalspieler wie auch der türkischstämmige İlkay Gündoğan und Jérôme Boateng jetzt im Kader für die Fußball-EM behaupten

„Wir als Nationalspieler leben das moderne Deutschland wie keine anderen.“ , dann sagen sie damit in der Sprache der FAS :

Die Mehrheit der Deutschen mit einer urdeutschen Familie und ohne Internationalität lebt ein undeutsches altmodisches und daher rassistisches Leben. Nur wir Multi-Kultis repräsentieren das moderne Deutschland.“

Wer das so nicht akzeptiert, wird – so die einhellige Reaktion der BRD-Medien, der Bundestagspartei- und der DFB-Größen zu „Rassisten“ abgestempelt.

Deutschland wird im Stil schlimmster Volksverhetzung manipuliert.

Frage an das deutsche Volk dazu:

Sehen Sie das auch so?

O NEIN,

O JA,

falls JA: Soll die deutsche Gesetzeslage so abgeändert werden, dass eine solche

Volksverhetzung gestoppt, mindestens stark gebremst, wird?

O NEIN

O JA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s