Rhetorische Fragen 2

Am 16.08.2016 22:08 schrieb „Christian Sonnweber“:

Hallo,

I)
Habt Ihr Euch eigentlich schon einmal die explizite Frage gestellt, wieviel Prozent aus dem Block der umerzogenen deutschen Gutmensch/Duld/Verrats/Sklaven/Selbsthass – Bürger, kurz „Umerziehungsdeutsche“,  sich im Bürgerkriegsfall auf die Seite der Heimattreuen Deutschen schlagen würden?

II)
Was meint Ihr, ob sich die Mehrheit der eingebürgerten Jugoslawen, Polen u.a. „Deutschfreunde“ mit uns solidarisieren würde, oder glaubt Ihr, dass im Ernstfall sich alle Neudeutschen VERBRÜDERN würden,  um auf Geheiss der Weltelite die „Nazis platt zu machen“?

III)
Welche Hemmung ist im umerzogenen Deutschen wohl stärker ausgeprägt?
a) die Tötungshemmung des Gutmenschen gegen T.K.ler AFDler, Identitäre, NPDler, also gegen die sog. „Nazis“
b) die Hemmung  zum Aufbegehren gegen das zionistisches Diktat

IV)
Wie viele von uns werden im Ernstfall Verrat gegen die eigenen Mitkämpfer begehen?

Fragen über Fragen die es wert wären, im Sinne einer einigermassen realitätsnahen Wahrnehmung zu bedenken. Mir ist aber schon klar, dass das selbständige mutige Denken der Deutschen Tugend nicht ist, denn der Michl denkt nur in den ihm vorgelegten Bahnen, alles andere hält er für Frevel.

Ich würde meinen, dass jeder derartige Spekulationen und Hochrechnungen kultivieren sollte, damit die Mitglieder am Tag X nicht nur blöde aus der Wäsche schauen um in ihrer Verzweiflung brüllen:

„Das haben wir nicht erwartet, damit haben wir nicht gerechnet….das wussten wir nicht, niemand hat es uns gesagt!“.

Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr Euch einige Minuten Zeit nehmen würdet um diese Schlüsselfrage zu beantworten.

Der kluge Taktiker stellt seine Fragen nicht nur an die Vergangenheit und die Gegenwart, der kluge Taktiker gewinnt aus seinen Betrachtungen des GESTERN und des HEUTE durch Einsatz seines eigenen, unkontrollierten (!!!!!) Verstandes die Schlüsselfragen für die ZUKUNFT.

Wir müssen radikal mit unseren anerzogenen Denkmustern und Gewohnheiten brechen weil diese uns im Sinne der Herrscherelite berechenbar machen. Wir sollten gegenüber dem Terrorregime jedoch  UNBERECHENBARKEIT anstreben.

WEM IST NOCH ZU TRAUEN, IN DIESEM VERSIFFTEN LAND?

Gruss
Christian

2 Kommentare

  1. Pingback: Rhetorische Fragen « deutschelobby | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s